Die Zuger bestachen durch ihre Effizienz. Hauptverantwortlich für den Sieg war die zweite Sturmlinie mit Lino Martschini, Fabian Sutter und Linus Omark. Der erst 20-jährige Martschini erzielte die Tore zum 1:0 (12.), 2:0 (16.) sowie im Powerplay zum 4:1 (35.). Damit schoss er zum zweiten Mal in der NLA drei Tore in einem Spiel, nachdem ihm dieses Kunststück bereits am 22. Januar gegen die SCL Tigers gelungen war. Seit dem Ende des Lockouts hat er schon zehnmal getroffen, insgesamt ist er bei 16 Saisontreffern angelangt.

Für das 3:0 (26.) zeichnete Fabian Sutter verantwortlich. Bei diesem Tor hatte Martschini ebenfalls seinen Stock im Spiel - wie auch beim 6:2 von Nolan Diem (51). Omark liess sich bei den ersten drei Treffern drei Assists gutschreiben. Beim 5:1 (36.) beendete Dominic Lammer eine zwölf Spiele dauernde Torflaute.

Für den HCD erzielte Dario Bürgler in der 28. Minute seinen 19. Saisontreffer. Die Bündner erlitten die sechste Niederlage in den letzten sieben Begegnungen. In den Direktduellen steht es nun 2:2. Beide Teams haben je ein Heim- und ein Auswärtsspiel gewonnen.

Zug - Davos 6:3 (2:0, 3:1, 1:2)

Bossard-Arena. - 7015 Zuschauer (ausverkauft). - SR Eichmann/Stricker, Mauron/Tscherrig. - Tore: 12. Martschini (Omark) 1:0. 16. Martschini (Omark, Chiesa) 2:0. 26. Sutter (Martschini, Omark) 3:0. 28. Bürgler (Wieser) 3:1. 35. (34:15) Martschini (Wozniewski/Ausschluss Dvorak) 36. (35:53) Lammer (Schneuwly, Lüthi) 5:1. 47. Marha (Schommer, Rizzi) 5:2. 51. Diem (Martschini, Lindemann) 6:2. 55. Schneeberger (Ramholt, Steinmann/Ausschluss Schneuwly) 6:3. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Zug, 4mal 2 plus 10 Minuten (Grossmann) gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Omark; Bürgler.

Zug: Markkanen; Chiesa, Wozniewski; Helbling, Fischer; Erni, Blaser; Schefer; Suri, Holden, Casutt; Martschini, Sutter, Omark; Schnyder, Diem, Lindemann; Lüthi, Schneuwly, Lammer.

Davos: Genoni; Joggi, Forster; Ramholt, Grossmann; Guerra, Back; Schneeberger; Sykora, Marha, Polak; Dvorak, Reto von Arx, Wieser; Sciaroni, Steinmann, Hofmann; Bürgler, Rizzi, Schommer; Corvi.

Bemerkungen: Zug ohne Furrer und Christen. Davos ohne Taticek, Guggisberg, Jan von Arx (alle verletzt) und Camichel (krank). - Pfosten-/Lattenschüsse: 10. Sciaroni. 26. Dvorak. 52. Martschini. - Timeout Davos (55.). - 37. Polak verletzt ausgeschieden.