Nachdem die ersten beiden Duelle zwischen Kloten und Langnau je mit einem Auswärtssieg nach Penaltyschiessen geendet hatten, wurde Kloten diesmal seiner Favoritenrolle in der regulären Spielzeit gerecht. Die Basis zum Sieg legten die Flyers in den zweiten 20 Minuten, die sie 2:0 für sich entschieden. Die Gastgeber profitierten im Mitteldrittel davon, dass sie acht Minuten mit einem Mann mehr spielen konnten. Allerdings fiel nur das 2:1 des oft kritisierten Emil Lundberg (24.) im Powerplay. Es war bereits der vierte Überzahl-Treffer der Klotener in dieser Serie. In der 29. Minute erhöhte der im Slot vergessene Verteidiger Lukas Stoop auf 3:1. Spätestens nach dem 4:1 von Micki DuPont nach zwölf Sekunden im letzten Drittel gab es über den Ausgang der Partie keine Zweifel mehr.

Der HC Ambri-Piotta steht vor dem frühen Klassenerhalt. Die Leventiner gewannen gegen Rapperswil-Jona nach einem 0:2-Rückstand mit 3:2 nach Verlängerung auch das dritte Spiel der Serie. Bis vier Minuten vor Schluss führten die Lakers mit 2:0; der Auswärtssieg schien schon fast in der Tasche. Dann aber warf Ambris Anschluss-Goal durch Maxim Noreau Rapperswil-Jona völlig aus dem Tritt. 14 Sekunden vor der Schlusssirene kassierten die Gäste bei fünf gegen sechs Feldspieler den Ausgleich durch Zdenek Kutlak. Vor diesem Tiefschlag erholten sich die Lakers nicht mehr. In der Verlängerung dominierte das Heimteam; das Siegtor gelang in der 67. Minute Alain Miéville.

Kloten Flyers - SCL Tigers 4:1 (1:1, 2:0, 1:0)

Kolping-Arena. - 4389 Zuschauer. - SR Küng/Rochette, Abegglen/Rohrer. - Tore: 4. Genazzi (Froidevaux, Simon Moser) 0:1. 9. Kreps 1:1. 24. Lundberg (Stancescu, Bieber/Ausschluss Lindemann) 2:1. 29. Stoop (Hollenstein) 3:1. 41. DuPont (Willsie, Bodenmann) 4:1. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers, 7mal 2 plus 10 Minuten (Haas) gegen die SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Hollenstein; McLean.

Kloten Flyers: Rüeger; DuPont, Blum; Stoop, von Gunten; Du Bois, Schelling; Bodenmann, Lundberg, Willsie; Stancescu, Walser, Hollenstein; Kreps, Lemm, Bieber; Leone, Sannitz, Herren.

SCL Tigers : Bäumle; Lampman, Rytz; Simon Lüthi, Reber; Christian Moser, Lardi; El Assaoui; Pelletier, McLean, Bomersback; Genazzi, Froidevaux, Simon Moser; Haas, Adrian Gerber, Lindemann; Leblanc, Claudio Moggi, Jacquemet; Bucher.

Ambri-Piotta - Rapperswil-Jona 3:2 (0:0, 0:1, 2:1, 1:0) n.V.

Valascia. - 4853 Zuschauer. - SR Reiber/Wiegand, Arm/Peter Küng. - Tore: 27. Hürlimann (Derrick Walser/Ausschluss Camperchioli!) 0:1. 42. Adrian Wichser (Derrick Walser, Kolnik/Ausschluss Elias Bianchi) 0:2. 56. Noreau (Sidler) 1:2. 60. (59:47) Kutlak (Park, Pestoni) 2:2 (ohne Torhüter). 67. (66:48) Miéville (Pestoni) 3:2. - Strafen: 5mal 2 plus 10 Minuten (Elias Bianchi) gegen Ambri-Piotta, 6mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona. - PostFinance-Topskorer: Jason Williams; Earl.

Ambri-Piotta: Schaefer; Trunz, Kutlak; Noreau, Kobach; Gobbi, Sidler; Julien Bonnet; Duca, Park, Reichert; Pestoni, Miéville, Jason Williams; Pedretti, Schlagenhauf, Elias Bianchi; Raffainer, Donati, Lachmatow; Mattia Bianchi.

Rapperswil-Jona: Aebischer; Derrick Walser, Sven Berger; Geiger, Geyer; Camperchioli, Gmür; Marzan; Kolnik, Earl, Neukom; Jörg, Duri Camichel, Nils Berger; Riesen, Adrian Wichser, Sejna; Thibaudeau, Hürlimann, Rizzello; Kuonen.

Bemerkungen: Pfostenschüsse: Miéville (38.); Neukom (32.).