Der amerikanische Stürmer Mueller erzielte beide Tore nach vorzüglicher Vorarbeit von Micki DuPont beziehungsweise Tommi Santala. Die Kloten Flyers überzeugten mit einer effizienter Angriffsauslösung. Zudem gewährten die Zürcher Unterländer den Gastgebern im eigenen Drittel nur wenig Spielraum.

Lugano drehte erst Schlussdrittel noch auf, scheiterte dann aber vorab am überragenden Kloten-Goalie Martin Gerber.

Lugano - Kloten 1:2 (0:0, 0:2, 1:0)

Resega. - 4575 Zuschauer. - SR Massy/Prugger, Espinoza/Kohler. - Tore: 33. Mueller (Bieber, Dupont) 0:1. 37. Mueller (Santala, DuPont) 0:2. 53. Simion 1:2. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Lugano, 6mal 2 Minuten gegen Kloten Flyers. - PostFinance-Topskorer: McLean; Bodenmann.

Lugano: Merzlikins; Hirschi, Kparghai; Ulmer, Vauclair; Schlumpf, Heikkinen; Kienzle, Blatter; Kostner, McLean, Micflikier; Reuille, Metropolit, Dal Pian; Walsky, Walker, Fazzini; Balmelli, Sannitz, Simion.

Kloten Flyers: Gerber; Blum, DuPont; Von Gunten, Du Bois; Stoop, Vandermeer; Gian-Andrea Randegger; Mueller, Santala, Bieber; Stancescu, Liniger, Bodenmann; Bühler, Romano Lemm, Jenni; Herren, Steinmann, Schelling.

Bemerkungen: Lugano ohne Brady Murray, Conne, Rüfenacht und Fritsche (alle verletzt), Manzato (überzählig), Petterson (noch ohne Spielberechtigung), Kloten Flyers ohne Frick und Müller (verletzt), Aurelio Lemm und Hoffmann (beide überzählig). - 59:01 Timeout Lugano, ab 58:37 ohne Torhüter.