Fribourg - Rapperswil 3:1

Fribourgs Rückkehr zum Erfolg

Nach vier Niederlagen in Serie hat Fribourg zurück auf die Siegstrasse gefunden. Gottéron bezwang die Rapperswil-Jona Lakers, deren Playout-Teilnahme nun auch rechnerisch feststeht, 3:1.

Das wichtigste aus Freiburger Sicht an diesem Abend waren die drei Punkte. Spielerisch vermochte die Equipe von Serge Pelletier erneut nicht zu überzeugen. Gegen das engagierte, aber spielerisch limitierte Rapperswil-Jona reichte aber der durchzogene Auftritt zum Sieg.

Sandy Jeannin erzielte das wegweisende Tor zum 2:0. Der Anschlusstreffer der Lakers rund sechs Minuten vor dem Ende durch Samuel Friedli kam zu spät; 33 Sekunden vor dem Ende sorgte Björn Melin mit einem "Empty netter" für das Schlussresultat.

Telegramm:

BCF-Arena. - 6900 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Jablukov (De), Arm/Mauron. -- Tore: 27. Lauper (Birbaum, Aubin) 1:0. 43. Jeannin (Knoepfli/Ausschluss Lukas Gerber!) 2:0. 55. Friedli (Roest, Nordgren) 2:1. 60. (59:27) Melin (Aubin, Ngoy) 3:1 (ins leere Tor). -- Strafen: 6mal 2 plus 10 Minuten (Marc Abplanalp) gegen Fribourg, 5mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers. -- PostFinance-Topskorer: Sprunger; Roest.

Fribourg: Huet; Heins, Collenberg; Loeffel, Birbaum; Rytz, Ngoy; Lukas Gerber, Marc Abplanalp; Mowers, Jeannin, Knoepfli; Melin, Aubin, Lauper; Sprunger, Bykow, Benjamin Plüss; Leblanc, Botter, Hasani.

Rapperswil-Jona Lakers: Manzato; Pöck, Sven Berger; Blatter, Maurer; Geyer, Gmür; Nordgren, Roest, Friedli; Thibaudeau, Sirén, Suri; Reid, Burkhalter, Neff; Truttmann, Grauwiler, Rizzello.

Bemerkungen: Fribourg ohne Lachmatow (verletzt), Sim, Leuenberger, Wirz und Lüssy (alle überzählig), Rapperswil-Jona Lakers ohne Gailland, Andreas Furrer, Tim Bucher, Neukom (alle verletzt), Riesen (abwesend/Familie) und Parati (überzählig). Lattenschuss Rytz (14.). Pfostenschuss Pöck (23.). Timeout Rapperswil-Jona Lakers (53.). Rapperswil-Jona Lakers von 59:06 bis 59:27 ohne Torhüter.

Meistgesehen

Artboard 1