So hatte sich Cristobal Huet sein Debüt mit Lausanne gewiss nicht vorgestellt. Die Basler dominierten die Partie ab der ersten Minute und führten nach sieben Minuten schon mit 2:0. Spätestens nach dem Doppelschlag vom 2:0 zum 4:0 stellte Lausanne seine Gegenwehr ein. Basels Paradelinie mit Michael Loichat (1 Tor/3 Assists), Jonathan Roy (1/3) und Eric Arnold (1/3) liess sich gleich zwölf Skorerpunkte gutschreiben.

Standesgemäss startete dagegen Titelhalter Langenthal in die neue Saison. Langenthal besiegte Sierre 6:1, wobei die Partie bis zur 29. Minute noch 1:1 stand. Bei seinem Comeback nach dem schweren Autounfall vor fast anderthalb Jahren trat Kevin Lötscher bei Sierre nie in Erscheinung. Lötscher spielte in der dritten Linie und vermochte erhebliche motorische Probleme nicht zu verheimlichen.

Aufsteiger Martigny lag in Thurgau bis zur 28. Minute mit 0:2 in Rückstand, setzte sich dann aber noch 5:2 durch. Der EHC Visp verspielte gegen La Chaux-de-Fonds in den letzten acht Minuten eine 3:0-Führung, setzte sich aber trotzdem noch mit 4:3 nach Penaltyschiessen durch. Und Ajoie gewann dank zwei Toren innerhalb von 112 Sekunden zu Begeinn des Schlussabschnitts die körperbetont geführte Partie gegen Olten mit 3:2.