Zug-Fribourg 6:1

EVZ von Gottéron kaum gefordert

Das Eisfeld in Zug wurde zwischenzeitlich zum Kampfring

Das Eisfeld in Zug wurde zwischenzeitlich zum Kampfring

Der EV Zug kommt gegen Fribourg-Gottéron zu einem deutlichen 6:1 und damit zum dritten Sieg in Serie, während Gottéron die fünfte Niederlage aus den letzten sechs Spielen kassiert.

Neben dem hochtalentierten Stürmer und Doppeltorschützen Lino Martschini war auch Fabian Sutter mit einem Tor erstmals in dieser Saison erfolgreich.

Der Zuger Topskorer Pierre-Marc Bouchard wies den Gastgebern im Startdrittel mit der Produktion der ersten beiden Powerplay-Treffer den Weg zum Sieg. Bouchard bereitete das 1:0 von Earl vor (7.) und erzielte das 2:1 (18.) selbst.

Die Freiburger Defensive offenbarte ein weiteres Mal eklatante Mängel. Gleichzeitig fehlte es in der Offensive an Durchschlagskraft. Benjamin Conz im Freiburger Tor strahlte erneut keine Sicherheit aus. Er liess praktisch jede Scheibe nach vorne abprallen. Auf der Gegenseite festigte Nationalgoalie Tobias Stephan seine starke Abwehrquote von über 94 Prozent in der laufenden NLA-Saison.

Zug - Fribourg-Gottéron 6:1 (2:1, 1:0, 3:0)

6324 Zuschauer. - SR Kämpfer/Kurmann, Dumoulin/Tscherrig. - Tore: 7. Earl (Nolan Diem, Bouchard/Ausschluss Bykow) 1:0. 15. Sprunger (Bykow, Tambellini/Ausschluss Earl, Alatalo; Mottet) 1:1. 18. Bouchard (Lammer, Earl/Ausschluss Pouliot) 2:1. 25. Martschini (Holden, Sondell) 3:1. 44. Suri (Sondell, Holden/Ausschluss Kwiatkowski) 4:1. 47. Sutter (Dünner) 5:1. 49. Martschini (Holden) 6:1. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Zug, 8mal 2 plus 10 Minuten (Helbling) gegen Fribourg-Gottéron. - PostFinance-Topskorer: Bouchard; Sprunger.

Zug: Stephan; Anderssson, Sondell; Ramholt, Grossmann; Simon Lüthi, Alatalo; Samuel Erni, Stämpfli; Martschini, Holden, Suri; Lammer, Earl, Bouchard; Herzog, Sutter, Bertaggia; Dünner, Nolan Diem, Fabian Schnyder.

Fribourg-Gottéron: Conz; Ngoy, Kwiatkowski; Helbling, Abplanalp; Huguenin, Schilt; Montandon, Ness; Mottet, Dubé, Tambellini; John Fritsche, Pouliot, Monnet; Sprunger, Bykow, Benjamin Plüss; Hasani, Wirtanen, Tristan Vauclair.

Bemerkungen: Zug ohne Bürgler, Morant (beide verletzt), Christen (gesperrt) sowie Blaser (überzählig), Gottéron komplett.

Meistgesehen

Artboard 1