Nach acht Minuten führte Bern 3:0. Verteidiger Philippe Furrer kehrte nach Verletzungspause zurück und erzielte sogleich zwei Tore. Joël Vermin erhöhte mit seinem ersten Saison-Goal auf 3:0. Gegen die Lakers, die vorher in 20 Partien bloss 14 Punkte gewonnen hatten, war alles hergerichtet für eine veritable "Stängeli"-Übung. Doch alles kam anders: Bis zur 44. Minute machte Rapperswil-Jona den Dreitorerückstand wett. Bern ging durch Ritchie nochmals in Führung (47.), musste den Gast durch Samuel Friedli aber nochmals ausgleichen lassen (50.).

Dennoch gewann Bern. Das Penaltyschiessen verlief denkwürdig. Die ersten sieben Schützen verwerteten alle ihre Penaltys, das gab es noch nie. Auch Peter Sejna, der achte Penalty-Schütze, machte fast alles richtig. Aber nachdem er Bührer umkurvt hatte, schlenzte er die Scheibe am leeren Tor vorbei.

Bern - Rapperswil-Jona 5:4 (3:1, 0:1, 1:2, 0:0) n.P.

PostFinance. - 16'134 Zuschauer. - SR Koch/Stricker, Dumoulin/Zosso. - Tore: 2. Philippe Furrer (Alain Berger, Gardner) 1:0. 8. Philippe Furrer (Kinrade, Martin Plüss) 2:0. 9. Vermin 3:0. 12. Nils Berger (Jörg, Neukom) 3:1. 32. Frei 3:2. 44. Danielsson (Collenberg) 3:3. 47. Ritchie (Dostoinow, Bertschy) 4:3. 50. Samuel Friedli (Derrick Walser, Hürlimann) 4:4. - Penaltyschiessen: Dostoinow 1:0, Jordy Murray 1:1; Lehtonen 2:1, Danielsson 2:2; Rubin 3:2, Persson 3:3; Gardner 4:3, Sejna -; Philippe Furrer -, Rizzello -. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Bern, 4mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona. - PostFinance-Topskorer: Martin Plüss; Persson.

Bern: Bührer; Jobin, Wellinger; Weisskopf, Kinrade; Krueger, Philippe Furrer; Kreis; Bertschy, Ritchie, Dostoinow; Lehtonen, Martin Plüss, Rüthemann; Alain Berger, Gardner, Scherwey; Rubin, Flurin Randegger, Vermin; Müller.

Rapperswil-Jona: Aebischer (9. Punnenovs); Derrick Walser, Valentin Lüthi; Nodari, Collenberg; Geyer, Sven Berger; Gmür; Danielsson, Persson, Jordy Murray; Frei, Adrian Wichser, Sejna; Nils Berger, Neukom, Jörg; Samuel Friedli, Hürlimann, Rizzello; Hüsler.

Bemerkungen: Bern ohne Beat Gerber, Domenichelli, Loichat, Roche und Pascal Berger, Rapperswil-Jona ohne Camenzind, Duri Camichel und Thibaudeau (alle verletzt). - Lattenschüsse: Gardner (12.); Sejna (16.). - Timeout Bern (62.).