Für den HC Davos wird die Situation ungemütlich. Die Davoser belegen trotz Joe Thornton und Rick Nash nach mehr als einem Viertel der Qualifikation nur Platz 10. Neun Jahre ist es her, seit der HCD Mitte Oktober noch unter dem Playoff-Strich klassiert war. Der Rückstand auf die Kloten Flyers, die im Moment den letzten Playoff-Platz belegen, beträgt bereits sechs Punkte.

In Ambri deutete lange nichts auf eine weitere Davoser Niederlage hin. Rick Nash brachte die Gäste schon nach vier Minuten in Führung, danach dominierten und kontrollierten die Bündner das Geschehen. Dann aber lief plötzlich alles schief, was schief laufen konnte. Alain Miéville glich nach 26 Minuten für Ambri aus. Nur 31 Sekunden später gelang Maxim Noreau das 2:1 für Ambri. Und weitere fünf Minuten später fälschte Marc Reichert einen Schuss von Noreau zum 3:1 für Ambri ab. Innerhalb von fünfeinhalb Minuten sammelten die Davoser 31 Strafminuten ein; nur mit Glück gerieten sie im zweiten Abschnitt nicht noch höher in Rückstand.

Im Schlussabschnitt bliesen die Davoser zur Attacke, aber mehr als das Anschlussgoal durch Petr Taticek (47.) wollte nicht mehr gelingen.

Ambri-Piotta - Davos 4:2 (0:1, 3:0, 1:1)

Valascia. - 5366 Zuschauer. - SR Wiegand, Mauron/Tscherrig. - Tore: 5. Nash (Marha) 0:1. 27. (26:01) Miéville (Kutlak, Reichert) 1:1. 27. (26:32) Noreau (Park, Williams) 2:1. 32. Reichert (Noreau, Miéville/Ausschluss Gregory Hofmann) 3:1. 47. Taticek (Dino Wieser) 3:2. 60. (59:35) Williams 4:2 (ins leere Tor). - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 5mal 2 plus 5 (Grossmann) plus 10 Minuten (Bürgler) plus Spieldauer (Grossmann) gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Park; Thornton.

Ambri-Piotta: Croce; Noreau, Trunz; Casserini, Schulthess; Julien Bonnet, Kutlak; Dotti, Sidler; Botta, Park, Williams; Lachmatow, Schlagenhauf, Elias Bianchi; Pedretti, Miéville, Reichert; Duca, Tim Weber, Mattia Bianchi.

Davos: Genoni; Guerra, Tim Ramholt; Marha, Grossmann; Jan von Arx, Back; Joggi, Schneeberger; Sciaroni, Taticek, Dino Wieser; Nash, Steinmann, Thornton; Gregory Hofmann, Rizzi, Ryser; Bürgler, Corvi, Corsin Camichel.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Grassi, Höhener, Kobach, Pestoni, Raffainer, Schaefer (alle verletzt) und Pacioretty (krank), Davos ohne Forster, Guggisberg, Schommer, Sykora und Reto von Arx (alle verletzt). - Timeout Davos (26:32).