Olten geriet im Wallis im Startdrittel 0:2 in Rücklage. Nach 37 Minuten gelang dem Leader durch Truttmann der Anschlusstreffer. Im turbulenten letzten Abschnitt sorgten Fretter (54.) sowie in der 56. Minute Hirt und Wüst mit einem Doppelschlag innert 23 Sekunden scheinbar für die Wende. Doch Martigny gab sich noch nicht geschlagen. In der letzten Minute traf Rimann auf Pass von Hörnqvist zweimal innert sechs Sekunden. Im Penaltyschiessen behielten die Oltner dank den Toren von Truttmann, Sertich und Tschuor das bessere Ende für sich.

Eine Wende gab es auch im Jura zu verzeichnen: 1:3 hiess es aus Sicht von Ajoie nach 17 Minuten. Doch letztlich kamen die Jurassier doch noch zum 7. Sieg im 9. Saisonspiel. Der Siegtreffer fiel 51 Sekunden vor Spielende durch Doppeltorschütze Geoffrey Vauclair. Im Duell zweier Tabellennachbarn setzte sich Basel vor heimischem Publikum gegen Visp 5:4 nach Penaltyschiessen durch. Dass es zur Kurzentscheidung kam, war aus Sicht der Gastgeber unnötig, die bis weit ins Schlussdrittel noch 4:1 in Führung gelegen hatten.

Resultate: Red Ice Martigny-Verbier - Olten 4:5 (2:0, 0:1, 2:3, 0:0) n.P. Ajoie - GCK Lions 4:3 (1:3, 1:0, 2:0). Basel - Visp 5:4 (1:1, 2:0, 1:3, 0:0) n.P.

Rangliste: 1. Ajoie 21. 2. Olten 21. 3. La Chaux-de-Fonds 18. 4. Red Ice Martigny-Verbier 17. 5. Basel 15. 6. Visp 15. 7. Lausanne 12. 8. Langenthal 11. 9. GCK Lions 9. 10. Thurgau 7. 11. Sierre 4.