Super League
Die Young Boys binden Topskorer Guillaume Hoarau vorzeitig bis 2020

Die Young Boys setzen ein deutliches Zeichen: Der im Januar sowohl zum besten als auch beliebtesten Super-League-Spieler gewählte Guillaume Hoarau bleibt YB erhalten. Zudem wird ab Sommer Gérard Castella als Ausbildungschef das Führungsteam im Nachwuchs verstärken und auch der Sportkommission angehören.

Drucken
Teilen
Guillaume Hoarau hat mit YB noch einiges vor.

Guillaume Hoarau hat mit YB noch einiges vor.

Keystone

Die Young Boys und der 32-jährige Stürmer haben den im Sommer 2018 auslaufenden Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis 2020 verlängert. Obwohl der 5-fache französische Nationalspieler immer wieder Angebote namhafter Vereine erhalten hat, sieht er seine Zukunft in Bern.

Die Highlights von Guillaume Hoarau in der Saison 2015/16:

«Guillaume Hoarau ist ein absoluter Leader - auf und neben dem Platz. Wir sind glücklich, dass es gelungen ist, ihn längerfristig an YB zu binden. Er ist einer, der mit Taten vorangeht und auch den jungen Spielern im Team eine grosse Stütze ist», sagt Sportchef Christoph Spycher.

Guillaume Hoarau erklärt, er fühle sich bei YB und in Bern sehr wohl. «Ich schätze es, wie ich hier vom Klub und den Fans behandelt werde. Ich habe mit YB noch einiges vor.»

Guillaume Hoarau spielt seit Sommer 2014 für YB. In der laufenden Saison hat er in 15 Super-League-Partien 14 Tore und 1 Assist erzielt, in der Europa-League-Gruppenphase traf er in 4 Spielen 5-mal. Gesamthaft hat er für die Young Boys bisher 85 Ernstkämpfe bestritten und dabei 61 Tore und 18 Assists erzielt.

Gérard Castella ab Sommer bei YB

Der Schweizer U19-Nationaltrainer Gérard Castella wechselt ab Juli 2017 mit einem Zweijahresvertrag vom Schweizerischen Fussballverband zum BSC Young Boys. Der 64-jährige Genfer wird bei YB als Ausbildungschef das Führungsteam im Nachwuchs verstärken und auch der Sportkommission angehören.

Sein Aufgabenbereich umfasst die Betreuung der Talente und das Coaching der eigenen Nachwuchstrainer. Er wird eng mit Sportchef Christoph Spycher, Chefscout Stéphane Chapuisat und Christian Franke, ab Sommer Nachwuchschef, zusammenarbeiten. «Wir sind überzeugt, dass Gérard Castella ausgezeichnet in unser Team passt. Er ist ein ausgewiesener Fachmann, der den nationalen und internationalen Fussball bestens kennt und uns wertvolle Impulse verleihen wird», sagt Christoph Spycher.

Verwaltungsrat Ernst Graf, bis Sommer als Nachwuchschef tätig, sagt: «Castella ist seit Jahrzehnten in den verschiedensten Funktionen im Profi- und Nachwuchsbereich tätig. Mit seinem Profil passt er sehr gut in die Strukturen von YB.»

Gérard Castella ist seit 2009 Nachwuchstrainer beim SFV und wird bis im Sommer die U19-Nationalmannschaft führen. Zuvor war er bei verschiedenen Klubs tätig, so auch bei St. Gallen, Lausanne und Xamax. 1999 war er mit Servette Schweizer Meister geworden. Während seiner aktiven Karriere hatte er 1977 bis 1979 für die erste Mannschaft der Young Boys gespielt.

Aktuelle Nachrichten