Einzelkritik
Die Nati-Stars nach dem Sieg gegen die Färöer in der Einzelkritik: Akanji zeigt ein starkes Debüt

Die Schweizer Nationalmannschaft gewinnt mit 2:0 auf den Färöer-Inseln. Beim sechsten Sieg in sechs WM-Qualifikationspielen konnten sich einige Schweizer gute Noten abholen. Der einzige Totalausfall François Moubandje, er ist mit Abstand der schlechteste Spieler der Schweiz.

Etienne Wuillemin
Merken
Drucken
Teilen
Xherdan Shaqiri (ganz rechts) erzielte das zweite Schweizer Tor. Er konnte sich eine gute Note abholen.

Xherdan Shaqiri (ganz rechts) erzielte das zweite Schweizer Tor. Er konnte sich eine gute Note abholen.

Keystone

Nach dem 2:0-Sieg gegen die Färöer-Inseln folgt hier die Einzelkritik der Natispieler:

Yann Sommer: keine Note Unmöglich, ihn zu bewerten. Musste keinen Schuss abwehren. Mit dem Ball am Fuss sehr gut.
14 Bilder
Stephan Lichtsteiner: Note 4,5 Läuft viel. Defensiv nie gefordert. Manchmal sogar in der Mitte oder als «falscher» Stürmer anzutreffen.
Manuel Akanji: Note 5 Debüt im Nationalteam. Und was für ein starkes! Gut in der Spieleröffnung, Lattenkopfball, viel Übersicht.
Johan Djourou: Note 5 Seit dem Spiel gegen Lettland Ende März ohne Einsatz. Das sieht man ihm nicht an. Souveräner Auftritt.
François Moubandje: Note 2,5 Ein Ärgernis. Erstaunlich, wie viele Versuche er benötigt für eine brauchbare Flanke. Dazu unendlich viele kleine Fehler.
Valon Behrami: Note 4,5 Umsichtig. Sehr präsent und konzentriert auf dem Feld. Schaltet sich auch in den Spielaufbau ein.
Granit Xhaka: Note 5 Der Chef auf dem Feld entscheidet das Spiel. Sein 1:0 sorgt für Entspannung. Auch sonst gut.
Xherdan Shaqiri: Note 5 Auch wenn nicht alles gelingt, ist willig und wirblig. Und belohnt sich mit dem Tor zum 2:0. Guter Auftritt.
Blerim Dzemaili: Note 5 Etwas harziger Start. Dann besser. Sorgt bei beiden Toren für die Vorarbeit. Beinahe noch mit einem Kopftor.
Admir Mehmedi: Note 3 Versuchen wir es positiv: Er ist bemüht und viel unterwegs. Nur: Es schaut wenig bis gar nichts heraus.
Haris Seferovic: Note 4 Nicht einfach, gegen ein derart defensives Team zur Geltung zu kommen. Trotzdem etwas bescheiden.
Steven Zuber: Note 4 In der 62. Minute für Mehmedi eingewechselt. Lange nicht zu sehen. Am Schluss fast noch mit einem Tor.
Eren Derdiyok: keine Note In der 79. Minute für Seferovic eingewechselt. Zu kurzer Einsatz für eine Bewertung.
Remo Freuler: Keine Note In der 86. Minute für Dzemaili eingewechselt. Zu kurzer Einsatz für eine Bewertung.

Yann Sommer: keine Note Unmöglich, ihn zu bewerten. Musste keinen Schuss abwehren. Mit dem Ball am Fuss sehr gut.

Keystone