Playoff-Halbfinals
«Blödsinn…» – «Totaler Unsinn…» - das sagen die «Hockey-Politbüros» zum Playoff-Halbfinal

Peter Zahner (ZSC Lions) gegen Marc Lüthi (SC Bern) – vor der Halbfinalserie sprechen die CEOs von SCB und ZSC, ab Dienstag steht das Geschehen auf dem Eis im Fokus.

Klaus Zaugg
Drucken
Teilen

KEYSTONE

Der SC Bern gegen die ZSC Lions ist auch das Duell der grössten Egos unseres Hockeys. SCB-Manager und Mitbesitzer Marc Lüthi und ZSC-Manager Peter Zahner,beide gleich alt (57), haben in den letzten 20 Jahren unser Hockey geprägt. Der eine hat seit 1998 den SCB zum wirtschaftlich erfolgreichsten Hockeyunternehmen des Landes gemacht.

Der andere war beim Verband ab 1991 der Architekt des Aufstiegs in die internationale Erstklassigkeit. Seit 2007 führt Peter Zahner die ZSC Lions und schreibt mit dem Bau eines Sportstadions Geschichte. Es ist einfacher,bei der Stadtregierung von Riad (Saudi-Arabien) die Genehmigung für ein christliches Versammlungshaus zu bekommen als die Baubewilligung für eine Sport-Arena in Zürich.

Unterschiedliche Charaktere

Lüthi und Zahner sind begabte Kommunikatoren. Dem SCB-Manager hilft die langjährige Erfahrung als News-Moderator beim Lokalsender «TeleBärn». Zahner stand nie vor der Kamera und zieht als Machiavellist lieber die Fäden im Hintergrund. Während Lüthi für lockere Sprüche zu haben ist, wägt Zahner seine Worte vorsichtiger nach allen möglichen Seiten ab.

Es ist eine reizvolle Spielerei, bei so charismatischen Bürogenerälen für einmal nicht Trainer oder Spieler zu befragen. Und tatsächlich zeigt sich, dass Marc Lüthi rhetorisch ein bisschen lockerer drauf ist als der auf politische Korrektheit bedachte Peter Zahner.

Nordwestschweiz

Ab Dienstag:

Nordwestschweiz

Playoff-Halbfinal

Begegnungen in der Qualifikation:
4:3 n.V.; 1:3; 2:3 n.P.; 2:4.

Die bisherigen Playoff-Serien:
1992 Halbfinal 3:0 Siege. 1996 Viertelfinal 3:1. 1997 Viertelfinal 3:2. 2012 Final 3:4. 2016 Viertelfinal 4:0.

Fazit: Einer der Klassiker schlechthin im Schweizer Eishockey. Man mag es kaum glauben, aber der Qualifikationssiebte aus Zürich könnte sich als gefährlichster Kontrahent für Meister Bern auf dem Weg zur Titelverteidigung erweisen. Nach dem überraschenden Weiterkommen gegen Zug sind die Lions ein brandgefährlicher Gegner für die Mutzen. Hier droht akute Überraschungsgefahr.

Tipp: Die Lions ziehen mit 4:3 Siegen in den Final ein.

Nordwestschweiz

Playoff-Halbfinal

Begegnungen in der Qualifikation:
2:5; 4:2; 4:3; 3:1.

Die bisherigen Playoff-Serien:
1991 Viertelfinal 0:3 Siege.

Fazit: Nach 28 Jahren Wartezeit steht der EHC Biel mal wieder in einem Playoff-Halbfinal. 27 Jahre ist es her, dass sich die beiden Kontrahenten das bisher einzige Mal in den Playoffs gegenüberstanden. Die Bieler gehen nach ihrem Triumph über Rekordmeister Davos selbstbewusst in diese Halbfinalserie und werden sich letztlich souverän durchsetzen.

Tipp: Der EHC Biel zieht mit 4:2 Siegen in den Playoff-Final ein.

Aktuelle Nachrichten