Nachgefragt

Unispital-Experten nach der van Wolfswinkel-Diagnose: «Einer von 30 Menschen hat ein Aneurysma»

Bei Ricky van Wolfswinkel wurde ein Aneurysma im Gehirn entdeckt. Der FCB-Stürmer muss operiert werden und fällt mindestens sechs Monate aus.

Bei Ricky van Wolfswinkel wurde ein Aneurysma im Gehirn entdeckt. Der FCB-Stürmer muss operiert werden und fällt mindestens sechs Monate aus.

Prof. Marios Psychogios und Prof. Raphael Guzman vom Unispital Basel beantworten nach der Schock-Diagnose von FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel die wichtigsten Fragen zu Aneurysmata. Sie erklären, wie das erweiterte Gefäss im Gehirn operiert wird, wer ein besonderes Risiko hat und was passieren kann, wenn nicht operiert wird.

Wie kann ich mir als Normalbürger ein Aneurysma am besten vorstellen?

Marios Psychogios und Raphael Guzman: Ein Aneurysma ist eine Ausbuchtung der Gefässwand, die mit der Zeit wie ein Ballon grösser werden und schlussendlich auch platzen kann. Es beginnt mit einer Schwäche oder lokalen Entzündung der Gefässwand. Aufgrund des hohen Druckes in den Arterien kann ein Aneurysma sehr gross werden. Ein Aneurysma innerhalb des Kopfes kann zu einer häufig tödlichen Blutung im Kopf führen. Da das menschliche Gehirn eine von Knochen umgebende Struktur ist, ohne Möglichkeit zur Entlastung der Druckverhältnisse, führt das Platzen eines Aneurysmas zu einer Erhöhung des intrakraniellen Drucks. Der Druck innerhalb der Halsschlagadern reicht nicht, um frisches Blut ins Gehirn zu bringen. Ca. 30 Prozent der Menschen versterben nach dem Platzen eines intrakraniellen Aneurysmas innerhalb von wenigen Minuten.

Prof. Marios Psychogios, Abteilungsleiter Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie und Prof. Raphael Guzman, Stellvertretender Chefarzt, Klinik für Neurochirurgie beantworteten die Fragen schriftlich.

Prof. Marios Psychogios, Abteilungsleiter Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie und Prof. Raphael Guzman, Stellvertretender Chefarzt, Klinik für Neurochirurgie beantworteten die Fragen schriftlich.

Wie wird ein Aneurysma operiert? Bei FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird eine Methode angewendet, bei der man über die Blutbahn ins Hirn gelangt und dort das Aneurysma von innen behandelt. 

Personenbezogen werden wir zum aktuellen Zeitpunkt keine Antworten geben. Generell wird ein Aneurysma entweder von innen verstopft oder von aussen abgeklemmt. Die erste Methode (Intervention) wird mit einem Katheter durchgeführt, der von der Leiste bis zum Aneurysma vorgeschoben wird und das Verstopfen des Aneurysmas mit Platinspiralen ermöglicht. Im Universitätsspital Basel wird seit einigen Wochen eine innovative Methode benutzt, die das Erreichen des Aneurysmas vom Handgelenk aus ermöglicht.

Die zweite Methode (Operation) wird von Neurochirurgen durchgeführt, die das Aneurysma von aussen erreichen und mit einem sogenannten Clip an der Basis abklemmen und somit kein Blut mehr ins Aneurysma fliessen kann. Auch hier bietet das Universitätsspital Basel innovative Methoden an mit neuen minimal invasiven Zugängen welche anhand virtueller Realität vorbereitet werden können. Beide Methoden haben Vor- und Nachteile. Im Sinne der personalisierten Medizin wird nach interdisziplinärer Besprechung zwischen Neuroradiologen und Neurochirurgen die für den einzelnen Patienten beste Methode angewandt.

Welche Risiken gibt es bei der OP?

Sowohl eine Operation als auch eine Intervention birgen Risiken und mögliche Komplikationen. Je nach Aneurysma und Methode gibt es ein Risiko für gravierende Komplikationen wie eine Aneurysmaruptur oder einen Schlaganfall von 5-15%.

Ist das Risiko einer OP geringer, als das Abwarten? Auch das wäre ja eine Option, allerdings leiden die Betroffenen dann ja vermutlich unter Angst, dass das Aneurysma platzen könnte.

Das Abwarten, oder besser gesagt Nicht-Therapieren, ist bei nicht rupturierten kleinen Aneurysmata eine der möglichen Optionen. Allerdings ist bei grösseren Aneurysmata, bei Athleten und sehr aktiven jungen Personen davon abzuraten, da die Rupturgefahr des Aneurysmas in einem Zeitrahmen von 5-10 Jahren grösser als die Gefahr einer Komplikation bei der Therapie sein kann. Rupturierte (geplatzte) Aneurysmata müssen so schnell wie möglich versorgt werden, da die Gefahr eines erneuten Platzens des Aneurysmas innerhalb der ersten 24 Stunden hoch ist.

Wie und unter welchen Bedingungen entsteht ein Aneurysma und wie viel Prozent der Bevölkerung sind davon betroffen?

Faktoren, die die Gefässwand lokal abschwächen, können zur Entstehung von Aneurysmata führen. Dazu zählen neben Risikofaktoren wie Rauchen, erhöhter Blutdruck, und Atherosklerose auch Verletzungen oder Risse nach Trauma und seltener Infektionen der Gefässwand. Etwa 0,4 bis 3,6 Prozent der Bevölkerung haben ein intrakranielles Aneurysma. Einfacher gesagt: in einer Gruppe von 30 Menschen hat einer ein intrakranielles Aneurysma. Die meisten Aneurysmapatienten sind zwischen 35-60 Jahre alt. Kinder haben seltener Aneurysmata. Hier sind genetische Erkrankungen, die zur Abschwächung des Gefässwandbindegewebes führen nicht selten.

Wie glücklich war es für Ricky van Wolfswinkel, dass er eine Gehirnerschütterung erlitt und so das Aneurysma zufällig entdeckt wurde? Hat dieser Zufall schlimmeres verhindert?

Das Team der Diagnostischen und Interventionellen Neuroradiologie (Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin, Universitätsspital Basel) ist darauf spezialisiert auch subtile Befunde auf CT und MRI Aufnahmen richtig zu interpretieren und die entsprechende Diagnostik oder Therapie in die Wege zu leiten. Das hochspezialisierte Team für Erkrankungen der Gehirn-Gefässe am Universitätsspital Basel mit  enger Kooperation zwischen  der Klinik für Neurochirurgie der Neuroradiologie und der Klinik für Neurologie ermöglicht bei jedem Patienten eine rasche und kompetente Versorgung. Das Hirnschlagzentrum (Stroke Center) des Universitätsspitals Basel vereinigt alle Spezialisten für diese hochspezialisierte Medizin.

Es gibt zahlreiche Beispiele von Athleten, die während des Sports eine Aneurysmaruptur erlitten haben. Prominente Beispiele sind der 31-jährige Chicago White Sox Spieler Danny Farquhar, der während des Baseballspiels plötzlich kollabiert ist und die 15-jährige Dana Housley, die während eines Softball Spiels ihr Leben verloren hat.

Warum muss der Operierte anschliessend so lange pausieren und wie gross schätzen Sie die Chancen ein, dass van Wolfswinkel nach dieser OP wieder Leistungssport machen kann?

Personenbezogen werden wir zum aktuellen Zeitpunkt keine Antworten geben.

Meistgesehen

Artboard 1