Leichtathletik
55 Neuaufnahmen in der Leistungssportförderung Baselland

Damit können die Nachwuchstalente aus der Region ihre sportliche, berufliche und schulische Ausbildung per Schuljahresbeginn verknüpfen. Von den 55 Neuaufnahmen werden 20 Sporttalente eine Berufsausbildung in Kombination mit Leistungssport aufnehmen.

Drucken
Teilen
Biathlet Mario Dolder ist das Aushängeschild der Leistungssportförderung Baselland

Biathlet Mario Dolder ist das Aushängeschild der Leistungssportförderung Baselland

KEYSTONE

Auf Schuljahresbeginn werden im August 55 sportbegabte Jugendliche neu ein Angebot der Leistungssportförderung Baselland (LSF BL) besuchen. Sie alle können dadurch von den Rahmenbedingungen der LSF BL profitieren und die sportliche, berufliche und schulische Ausbildung bestens miteinander verknüpfen.

Sieben Schülerinnen und Schüler werden neu in die Sportklasse auf der Sekundarstufe I in Pratteln eintreten. Auf den Sekundarstufen II besuchen neu 28 Schülerinnen und Schüler ein Sportklassenangebot. Eine Berufsausbildung in Kombination mit Leistungssport werden 20 sportbegabte Jugendliche in Angriff nehmen.

Wöchentlich mindestens zehn Stunden Sport

Im Rahmen eines Orientierungsabends im Schloss Ebenrain in Sissach informierten die Verantwortlichen des Fachbereichs Leistungssport im Sportamt Baselland, Basil Gygax und Matthias Griner, über die Zielsetzungen und über die Erwartungen an die Schülerinnen und Schüler, aber auch an deren Eltern, Trainerinnen und Trainern.

Im abgelaufenen Schuljahr nutzten über 150 sportbegabte Schülerinnen und Schüler ein Angebot der LSF BL. 121 Sporttalente profitierten von einer Individuallösung in einer Regelklasse. Mitglieder der LSF BL gehören in der Regel einem regionalen oder nationalen Nachwuchskader an, trainieren in einem regionalen Stützpunkt und weisen einen wöchentlichen Trainingsaufwand von mindestens zehn Stunden Sport auf. (ZVG)

Aktuelle Nachrichten