Fussball
Ausserordentliche SFL-Generalversammlung verschoben: Modus-Entscheid in der Super League fällt Corona zum Opfer

Sebastian Wendel
Merken
Drucken
Teilen
Der Entscheid über die Vergrösserung der Super League von zehn auf zwölf Teams ist verschoben

Der Entscheid über die Vergrösserung der Super League von zehn auf zwölf Teams ist verschoben

GEORGIOS KEFALAS

Gemäss AZ-Infos hat die Führung der Swiss Football League entschieden, den auf Montag 16. März angesetzten Entscheid über die Super-League-Aufstockung ab der Saison 2021/22 zu verschieben. Auf welches Datum, ist noch nicht bekannt.

Grund ist das Corona-Virus, bzw. die Ungewissheit, ob und wie die unterbrochene Saison fertiggespielt werden kann. Diese Frage überwiegt alles andere, auch den Modus-Entscheid.

Die Vertreter der 20 Schweizer Profiklubs werden am Montagnachmittag an einer Telefonkonferenz über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise beraten. Alles andere als ein vorzeitiger Saison-Abbruch wäre eine Überraschung. Bis zum 30. April ruht der Ball den Profiligen sowieso - dass es danach weitergeht, ist unwahrscheinlich.