1. Liga
FC Muri kehrt gegen Balzers auf die Erfolgsstrasse zurück

Mit einem 4:2-Sieg gegen Balzers kehrt der Erstligist FC Muri auf die Erfolgsstrasse zurück. Die Freiämter gingen mit einem schön herausgespielten Tor von Colacino nach nur vier Minuten in Führung.

Merken
Drucken
Teilen
Ueli Huber spielt schon die elfte Saison für das Fanionteam des FC Muri

Ueli Huber spielt schon die elfte Saison für das Fanionteam des FC Muri

zvg/Willi Steffen

Bis zum entscheidenden 2:0 in der 70. Minute hatten sie aber einige heikle Momente zu überstehen. Torhüter Felder vereitelte unmittelbar vor und nach der Pause hochkarätige Torchancen der Liechtensteiner.

Danach kam die Murianer Offensive ins Rollen. In der 55. Minute wurde Torschütze Colacino penaltyreif gelegt. Spielleiter Gentile zeigte sich davon unbeeindruckt und verzichtete auf den Pfiff. Die Klosterdörfler liessen sich nicht beirren. Im Gegenteil: Jetzt gab es kein Halten mehr. David Studer und Carmine Pascariello sorgten bis zur 72. Minute mit zwei sehenswerten Hebern für die Entscheidung; dachten alle.

Muri machte aber die Rechnung ohne die Gäste. Noch ehe das Heimteam sich versah, stand es 3:2. Zu spielen war offiziell nur noch eine Minute. Der Schlusspunkt blieb Colacino vorenthalten. Mit seinem zweiten Treffer sorgte der Routinier für das 4:2-Endresultat. Über die gesamte Spieldauer gesehen geht dieser Sieg in Ordnung. Spätestens als Muri nach einer Stunde einen Gang höher schaltete, kam der Mitaufsteiger aus dem Fürstentum an seine Grenzen. Für die Freiämter geht der Vormarsch in der Tabelle weiter. Mit diesen drei Punkten überholen sie das Team Ticino U21. Zusammen mit Biaschesi belegen sie nach 25 Runden Rang zwölf. (ws)