Fussball 1. Liga
FC Baden: Weiter auf dem Vormarsch

Baden schlägt Balzers mit 3:0 und ist nunmehr seit fünf Spielen ungeschlagen und ohne Gegentor.

Luca Muntwyler
Merken
Drucken
Teilen
Der Höhenflug der Badener soll auch nach dem Spiel gegen Balzers noch anhalten.

Der Höhenflug der Badener soll auch nach dem Spiel gegen Balzers noch anhalten.

Alexander Wagner

Eine halbe Stunde lang hatte der FC Baden Mühe, unter den eisigen Bedingungen warm zu werden. Im zwölften Meisterschaftsspiel der 1. Liga gegen den FC Balzers war es Raffaele Cardiello, der seine Farben mit 1:0 in Führung brachte. Der Badener Flügel tankte sich in der 35. Minute mit Ach und Krach durch die gegnerische Abwehr und schob zum Pausenresultat ein.

Lediglich eine Minute später hätte sich Cardiello gleich zum Doppeltorschützen auszeichnen können. Die Latte verhinderte aber schlimmeres für die Gastgeber. Ansonsten war es eine ruhige Halbzeit. Baden hatte das Geschehen im Griff, konnte aber keine weiteren Nadelstiche mehr setzen.

Die zweite Hälfte begann vielversprechend. Der Badener Stürmer Patrik Gjidoda brauchte lediglich 14 Sekunden, um das erste Mal für Gefahr zu sorgen. Sein Abschluss flog aber am Tor vorbei. Da war wohl die Balzers-Abwehr noch nicht zurück aus der Kabine. Danach kehrte die Partie schnell wieder in alte Bahnen zurück. «Nach der Pause hatten wir etwas Mühe. Wir liessen uns zu fest zurückdrängen», meinte Baden-Captain Luca Ladner.

Sehenswerte Entscheidung

Den Sack zu machten die Gäste rund zehn Minuten vor Schluss mit einem sehenswerten Treffer. Ladner dribbelt sich durch das ganze Mittelfeld. Nach einem Doppelpass mit Gjidoda legt der Captain ab auf Nikola Marjanovic. Dieser zieht ab und darf nur noch jubeln. Den Schlusspunkt setzte kurz darauf Einwechselspieler Kujtim Dzelili mit einem äusserst kuriosen Treffer. Nach einem Freistoss setzt Pascal Stump den Ball per Kopf an die Latte. Den Abpraller kann Balzers-Goalie Thomas Hobi nicht festhalten. Dzelili profitiert und kann nur noch zum 3:0 einschieben.

Baden bleibt dank diesem Sieg weiterhin ungeschlagen und wahrt die weisse Weste. Zum fünften Mal in Folge siegt der FCB ohne Gegentor. Goalie Vilson Dedaj konnte auch in Balzers einen ruhigen Abend verbringen. «Wir verteidigen solidarisch. Jeder geht für den Anderen», sieht Captain Ladner die Qualitäten seines Team.

Der FC Baden springt dank den drei Punkten vorübergehend auf Rang 1. Das Spitzenspiel zwischen GC U21 und Winterthur U21 findet am Dienstag statt. Das Trio hat sich nun definitiv abgesetzt. Baden liegt bereits sieben Punkte vor dem viertplatzierten FC United Zürich.

Balzers – Baden 0:3 (0:1)

Rheinau. – 280 Zuschauer – SR Mischler, Weber, Jurcevic. – Tore: 35. Cardiello 0:1, 79. Marjanovic 0:2, 87. Dzelili 0:3.

Balzers: Hobi; Yildiz, Foser, M. Frick, Göppel; Hermann, Gubser; Lüchinger, Kameri (60. Deplazes), Eidenbenz; Bless (71. Domuzeti).

Baden: V. Dedaj; Weilenmann, Matovic, Loosli, Muff; Laski, Ladner; Cardiello (78. Dzelili), Keranovic, Marjanovic (82. Stump); Gjidoda (87. Mooser).

Bemerkungen: Baden ohne Antic, D. Dedaj, Uliwabo, Bijelic, Toni (alle verletzt), Keller, Inaner, Girardi, Golaj, Zeqiraj, Gasane, Fäller (abwesend). Balzers ohne Y. Heeb, Christen, F. Wolfinger, Giger, D. Frick, Guerreiro, Erne, Rechtsteiner, Kohler. – gelb: 2. M. Frick, 65. Foser, 72. Göppel, 76. Yildiz (alle Foul). – 36. Lattenschuss Cardiello. 73. Tor von Gjidoda wegen Abseits aberkannt.

Das Spiel zum Nachlesen im Liveticker: