Handball NLB

Den Uristier bei den Hörnern packen: Der STV Baden will gegen Altdorf die Siegesserie starten

Nach einer ärgerlichen Niederlage will der STV Baden gegen Altdorf einen Sieg verbuchen.

Baden trifft am Mittwoch in der Aue auf den KTV Altdorf. Der Uristier weidet zwar weit hinten im Klassement, hat aber eben erst den Drittplatzierten auf die Hörner genommen. Vorsicht ist geboten!

Unterschiedlicher hätte die letzte Runde für die beiden Kontrahenten vom Mittwoch nicht laufen können: Altdorf schlug den Tabellendritten Möhlin mit acht Toren Unterschied und schwebt auf Wolke sieben – Städtli fuhr auswärts eine bittere Niederlage ein und ärgert sich grün und blau.

Altdorf hätte man den Exploit rein von der Tabellenposition her nicht zugetraut. Die Urner belegen zwar gemeinsam mit Emmen den letzten Platz, haben aber einige gefährliche Spieler in ihren Reihen: Der Deutsche Florian Henrich, auf diese Saison hin von Stans nach Altdorf gewechselt hat, hat bereits 90 Tore auf seinem Konto. Er führt das Team aus der mittleren Aufbauposition und fällt mit seinen scharfen und sehr genauen Würfen auf. Zudem hat er auch sehr gute Augen für die Mitspieler: Amer Zildzic etwa hat bereits 91 Tore geschossen, die meisten davon auf Assist von Henrich.

Start einer Siegesserie?

Schmerzlich vermissen wird der KTV Altdorf am Mittwochabend Rückraumspieler Marius Kasmauskas. Nach einer roten Karte mit drei Spielsperren bestraft, darf er erst nach dem Spiel in Baden wieder mittun. 

Der STV Baden, am Samstag mit einer unnötigen Niederlage im Gepäck von Horgen heimgereist, möchte nun eine Siegesserie starten. Bisher hat das leider nicht so recht klappen wollen – das Team zeigt sich aber sehr gewillt, endlich zu zeigen, was in ihm steckt!

Jonathan Knecht spielt neu bei Städtli 1

Erfreulicherweise darf sich Städtli 1 dabei über tatkräftige Verstärkung freuen: Jonathan Knecht (Foto) ist von GC Amicitia Zürich zu Städtli gewechselt und läuft am Mittwoch zum ersten Mal in Badener Farben auf. Auf der rechten Seite soll er Angriff und Abwehr stärken – herzlich willkommen beim STV Baden!

Natürlich gilt auch unter der Woche Gratiseintritt – wie an allen Badener Heimspielen der Saison. Diesmal möglich gemacht durch das Matchpatronat der Raiffeisenbank Lägern-Baregg. Herzlichen Dank für das Engagement!

Das Spiel STV Baden – KTV Altdorf wird am Mittwoch, 20. Februar, um 20:15 Uhr in der Aue Baden angepfiffen. Eintritt frei!

Meistgesehen

Artboard 1