Stadtpolizei Solothurn
Sicher unterwegs - Flüchtlinge lernen, wie man richtig Velo fährt

Neu in einem fremden Land. Da gilt es, sich auch im Verkehr zurechtzufinden. Die Stadtpolizei Solothurn brachte deshalb Flüchtlingen in einem Kurs bei, wie man sich auf dem Velo im Strassenverkehr bewegt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kursleitung und die Teilnehmenden freuen sich über den gelungenen Anlass.

Die Kursleitung und die Teilnehmenden freuen sich über den gelungenen Anlass.

pss

Das Zentrum für Ausbildung- und Beschäftigung (ZAB) der Firma ORS bot auch dieses Jahr einen Sommerkurs für Familien an – einen Deutsch-Ferienkurs für Eltern und ihre Kinder. Anfangs August widmete sich der Kurs einen halben Tag lang dem Thema «Verhalten im Strassenverkehr». Zwei Vertreter der Stadtpolizei führten mit den 24 Teilnehmenden – überwiegend Resettlement-Flüchtlinge, neun von ihnen Kinder – ein Velo-Sicherheitstraining durch. Die Stadt stellte dafür ein Schulzimmer und den Pausenplatz des Schulhauses Brühl zur Verfügung.

Grundlegendes zum Verkehrsmittel Velo wird vermittelt.

Grundlegendes zum Verkehrsmittel Velo wird vermittelt.

Wolfgang Wagmann

Velos zum Üben

Morgens kurz nach 9 Uhr fand zunächst die theoretische Instruktion durch Konrad Müller von der Stadtpolizei statt. Trotz unterschiedlicher Muttersprachen gelang die Verständigung gut und die Teilnehmenden hörten aufmerksam zu. Die Kinder bekamen Sicherheitswesten und einen «Lüchzgi» für den Kindergartenweg geschenkt.

Nach einer kleinen Pause ging es anschliessend auf dem roten Platz hinter dem Schulhaus mit praktischen Übungen weiter. Da keiner der Teilnehmenden ein eigenes Velo besitzt, brachte die Stadtpolizei sechs Velos für Erwachsene und zwei Kindervelos zum Üben mit. Ausserdem stellten ORS-Kursleiterin Anja Stölken und zwei der Verkehrsinstruktoren der Stadtpolizei ihre eigenen Velos zur Verfügung, damit die Teilnehmenden möglichst häufig üben konnten.

Wie man Selbstvertrauen tankt

Polizeiassistentin Birgit Lanser führte vor, wie der aufgebaute Parcours zu bewältigen war und worauf dabei geachtet werden musste. Geschützt mit Helmen absolvierten die Teilnehmenden danach selbst die abwechslungsreiche Übungsstrecke. Einigen von ihnen gelang das von Anfang an gut, die anderen wurden nach mehreren Durchgängen zunehmend sicherer und gewannen Selbstvertrauen.

Die Polizei - dein Freund und Helfer(in)

Die Polizei - dein Freund und Helfer(in)

pss

Die kleinen Kinder, die noch nicht Velofahren konnten, spielten unterdessen und bemalten den roten Platz mit Strassenkreide. Dabei verging die Zeit für alle sehr schnell – und schon musste der Parcours wieder abgeräumt werden. Alle halfen mit. Die Kinder erhielten zum Abschied von der Stadtpolizei Velohelme als Geschenk. Damit sind sie nun nach diesem Training wie die anderen Teilnehmenden auch sicher im Strassenverkehr unterwegs. (pss)