Solothurner Filmtage

Nachwuchspreis geht an Rhona Mühlebach

Rhona Mühlebach erhält Preis für ihren Film "Abseits der Autobahn"

Rhona Mühlebach erhält Preis für ihren Film "Abseits der Autobahn"

Die erst 24-jährige Filmemacherin Rhona Mühlebach erhält an den 50. Solothurner Filmtagen den SUISSIMAGE/SSA-Nachwuchspreis. Für «Abseits der Autobahn» ist es nicht die erste Auszeichnung; bereits in Locarno und Winterthur wurde der Kurzfilm prämiert

In ihrer Begründung schreibt die Jury, - sie besteht aus den drei Filmemachern Sabine Boss, Carola Stern und Antoine Jaccoud - sie sei beeindruckt von der "Erzählfreude, die aus jeder Szene spricht und das Publikum in die Geschichte hineinzieht". Die mit 15'000 Franken dotierte Auszeichnung wurde der jungen Regisseurin am Montagabend überreicht.

Mühlebachs filmische Handschrift zeichne sich aus durch eine Souveränität der Regie, sei das in der Technik, der Wahl der Drehorte oder der Schauspielerführung. In "Abseits der Autobahn" unternimmt ein Paar (Andrea Zogg und Charlotte Heinimann), das sich schon lange nichts mehr zu sagen hat, eine Velotour in die Berge. Weil nichts läuft wie geplant, ist das in Stagnation verharrte Paar gezwungen, sich zu bewegen. 

Trailer zu Abseits der Autobahn

Im Nachwuchswettbewerb "Upcoming Talents" kämpften 19 Kurzfilme aller Genres um den Hauptpreis. Immerhin je einen der Trickfilm-Publikumspreise erhalten Maja Gehrig für "Königin Po" (5000 Franken) sowie ex aequo Isabelle Favez für "Message dans l'air" (2500 Franken) und Mauro Carraro für "Aubade" (2500 Franken).

In der Kategorie der "Upcoming Music Clips" bekamen fünf Beiträge je eine mit 1000 Franken verknüpfte Nomination der FONDATION SUISA. Wer den Hauptpreis für das beste Music-Video des Jahres gewinnt, wird am 26. März bei der Eröffnung des m4music-Festivals in Lausanne bekannt.

Meistgesehen

Artboard 1