Alarm
Evakuierungsübung an der Kanti Solothun war erfolgreich

Am Mittwochmorgen fand an der Kantonsschule Solothurn eine Evakuierungsübung statt. In Zusammenarbeit mit Polizei und Feuerwehr probte der Krisenstab der Kantonsschule den Ernstfall. Alles klappte.

Merken
Drucken
Teilen
Im Naturwissenschaftstrakt der Kanti Solothurn wurde mit einer Rauchmaschine den Feueralarm ausgelöst. (Archiv)

Im Naturwissenschaftstrakt der Kanti Solothurn wurde mit einer Rauchmaschine den Feueralarm ausgelöst. (Archiv)

Photographer: Boerje Mueller

Im Zentrum der Übung stand der Naturwissenschafts-Trakt (NAWI-TRAKT) der Kantonsschule: Mit einer Rauchmaschine wurde im hinteren Teil des Gebäudes ein Feueralarm ausgelöst und damit ein Ernstfall simuliert, der dazu führte, dass der ganze Trakt evakuiert werden musste. Das Personal sowie die Schülerinnen und Schüler waren nicht informiert.

«Die Übung hat erfreulich gut funktioniert», wie es in einer Mitteilung der Staatskanzlei vom Freitagabend heisst. Innert weniger Minuten sei das Gebäude leer gewesen, nach einer Viertelstunde sei klar gewesen, wo sich alle Personen aufhielten. «Trotzdem hat die Evakuierung auch einige Schwachstellen aufgezeigt, welche nun angegangen werden», heisst es.

Die Übung markierte ebenfalls die Stabübergabe des bisherigen Sicherheitsbeauftragten der KSSO, Hansjürg Geiger, an seinen Nachfolger, Peter Lehmann.