Solothurn
«B» wie Bike Days: Hat da jemand die Schanzenmauer bepinselt?

Die Aufbauarbeiten für die Bike Days 2018 laufen auf Hochtouren. Doch was prangt denn da an der Schanzenmauer?

Andreas Kaufmann
Merken
Drucken
Teilen
Hippes Logo auf uraltem Gemäuer.

Hippes Logo auf uraltem Gemäuer.

Andreas Kaufmann

Ein rund vier Meter hohes, geflügeltes «B» prangt an der Schanzenmauer auf dem «Bike Days»-Areal. Passanten mögen sich angesichts des überdimensionalen Festivallogos fragen, ob es sich um eine Sprayerei von Velofans handelt? Und was ist von offizieller Stelle zur Logoplatzierung auf dem über 300-jährigen Gemäuer zu sagen?

Wie Werkhof-Chef Patrick Schärer informiert, haben die Veranstalter mit einem Hochdruckreiniger und einer Schablone das «Bike Days»-Logo ausgewaschen. Nach dem Sonntag werde der ganze Abschnitt der Höhe nach gereinigt, sodass das Logo nicht mehr sichtbar sei. «In ein paar Wochen ist die Mauer wieder verwittert, sodass auch der saubergeputzte Streifen nicht mehr sichtbar ist.»

Die Veranstalter haben zum Zehn-Jahre-Jubiläum ausnahmsweise die Erlaubnis für die Aktion erhalten. «So was bewilligen wir aber sicherlich nicht jedes Jahr», so Schärer. (ak)

So bereitet sich Solothurn auf die Bike Days vor:

Aufbauarbeiten der Bike Days 2018 in Solothurn:
12 Bilder
Für den grossen Velospass laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.
Die Bike Days starten am Freitag.
Die Bike Days starten am Freitag.

Aufbauarbeiten der Bike Days 2018 in Solothurn:

Hanspeter Bärtschi