Region Olten

Rotlichtmillieu: Polizei zeigt nach eingehenden Kontrollen sieben Personen an

Freiwillige Prostitution ist akzeptiert. Jeroen Jumelet/Keystone

Freiwillige Prostitution ist akzeptiert. Jeroen Jumelet/Keystone

Am Mittwochabend hat die Kantonspolizei fünf «Rotlicht-Etablissements» in der Region Olten eingehenden Kontrollen unterzogen. Dabei wurden sieben Personen wegen Verstössen gegen das Ausländergesetz angezeigt.

Mitarbeiter der Kantonspolizei Solothurn haben am Mittwochabend in insgesamt fünf Rotlicht-Etablissements in Olten, Starrkirch-Wil, Trimbach und Wangen bei Olten eingehende Kontrollen durchgeführt. Dies gibt die Kantonspolizei in einer Medienmitteilung bekannt.

Bei den Kontrollen haben man ein besonders Augenmerk auf mögliche Wiederhandlungen gegen das Ausländergesetz gelegt. So seien ein Lokalbetreiber, zwei Lokalbetreiberinnen sowie vier weitere Frauen wegen Verstössen gegen das Ausländergesetz angezeigt worden.

Bei den angezeigten Personen handle es sich um einen Schweizer, drei Ungarinnen und drei Rumäninnen. (jvi)

Meistgesehen

Artboard 1