Olten
Die Sanierung des Sprungbeckens kostet 419'000 Franken

Für 419'000 Franken erhält das Becken des Strandbades in Olten neben technischer Erneuerungen auch eine Oberfläche aus Edelstahl.

Urs Huber
Merken
Drucken
Teilen
Knapp 420'000 Franken kostet die Sanierung des Sprungbeckens

Knapp 420'000 Franken kostet die Sanierung des Sprungbeckens

Bruno Kissling/Archiv

Die Direktion Bau hat im Jahre 2016 eine Untersuchung aller Betonschwimmbecken des Strandbades bei einem langjährigen technischen Beratungsbüro in Auftrag gegeben. Durch die immer stärker werdende Belastung der Betonwände durch Grünalgen mussten Massnahmen zur Erhaltung der Betonflächen getroffen werden.

Der Abrieb durch die letzten 30 Jahre seit der Erstellung der Betonbecken wurde zu gross. Aus dieser Untersuchung wurde das Sanierungskonzept aller Becken entwickelt.

Vom Parlament bewilligt

In der ersten Sanierungsetappe wurde das 50 Meter-Schwimmbecken mit Chromstahlblechen verkleidet. In der Folge wurde als 2. Etappe durch das Parlament am 19. November 2020 der Baukredit für die Chromstahlverblechung des Sprungbeckens und die Erneuerung der Technik bewilligt. Die Arbeiten wurden seit Beginn der Untersuchungen durch die auf Schwimmbäder spezialisierten Planungsingenieure Beck AG, Winterthur, durchgeführt.

Die Direktion Bau beantragt die Vergabe der Planerarbeiten weiterhin an die Firma Beck. Der Stadtrat hat in diesen Tagen dem Kredit in Höhe von 419000 Franken und der Wahl der Auftragnehmerin zugestimmt und die Direktion Bau wird mit dem Vollzug beauftragt.