Am Sonntag wurde in Wangen bei Olten ein Kind durch einen Pfeil verletzt. Ein Mann hatte mit einem Bogen auf eine Zielscheibe geschossen, als das Kind in die Schussbahn geriet. Recherchen von «TeleM1» zeigen jetzt: Beim getroffenen Kind handelt es sich um ein siebenjähriges Mädchen. Weiter berichtet der Regionalsender, es handle sich beim Schützen wohl nicht um den Vater, sondern um den Grossvater.

Der 68-jährige Mann soll laut «Blick» mit einem Sportbogen vor dem Haus auf eine Zielscheibe geschossen haben. Dabei kam es zum Unfall.

Die Staatsanwaltschaft führt eine Untersuchung betreffend «fahrlässige Körperverletzung in Bezug auf eine schwere Schädigung», wie der Mediendienst auf Anfrage dieser Zeitung mitteilt.
Aus Opferschutzgründen gibt die Staatsanwaltschaft keine weitere Auskunft zum Gesundheitszustand, Alter des Kindes und zur familiären Beziehung zwischen dem Bogenschützen und dem schwer verletzten Mädchen.. (LDU/NKA)