Bildung
Die Persönlichkeits- und Menschenbildung stärken: Diese Oltner Stiftung unterstützt Kinder und Jugendliche beim Theaterspielen und -besuchen

Nicht alle Erziehungsberechtigte von Kindern und Jugendlichen können sich Theaterkurse und -besuche leisten. Hier hilft die Stiftung für Kinder- und Jugendtheater Olten finanziell aus.

Drucken
Der Stiftungsrat Kinder- und Jugendtheater Olten (von links): Christian Blaser, Monique Rudolf von Rohr, Anna Kaspar, Hugo Saner (Präsident), Felix Wettstein und Edith Scott.

Der Stiftungsrat Kinder- und Jugendtheater Olten (von links): Christian Blaser, Monique Rudolf von Rohr, Anna Kaspar, Hugo Saner (Präsident), Felix Wettstein und Edith Scott.

zvg

Die Stiftung für Kinder- und Jugendtheater Olten will Kindern und Jugendlichen der Region Olten die Möglichkeit verschaffen, unter der Leitung von ausgebildeten Theaterpädagoginnen und -pädagogen Theater zu spielen, Theater zu erleben und Bühnenkunst zu sehen. Dabei stehen pädagogische, soziale, integrative, kommunikative und persönlichkeitsstärkende Ziele im Vordergrund.

Die Stiftung eröffnet damit Chancen, damit sich Kinder und Jugendliche mit Fragen des Lebens, mit Haltungen, Wertvorstellungen und Perspektiven aktiv auseinandersetzen. Dank Theater in seinen vielfältigen Ausdrucksformen soll ihre Persönlichkeits- und Menschenbildung gestärkt werden. Zudem möchte die Stiftung Theater, Tanz und weitere Bühnenkunst als einer der herausragenden Schwerpunkte städtischer und regionaler Kultur generationenübergreifend weiter verstärken.

Grössere Aufführungen übersteigen oft die finanziellen Möglichkeiten

Leider gebe es aber immer wieder Kinder, deren Eltern sich Kosten für die Theaterkurse nicht leisten könnten, wie es in einer Mitteilung heisst. Oft handle es sich um Kinder, die vom Theaterspielen besonders profitieren könnten. Auch grössere Aufführungen überstiegen oft die finanziellen Möglichkeiten der Initiantinnen. Hier springe die Stiftung für Kinder- und Jugendtheater Olten ein. «Die Stiftung hat in den letzten fünf Jahren für über 38’000 Franken Unterstützungsbeiträge geleistet.»

Die Stiftung kann auf Gesuch hin einen Projektbeitrag für Theaterproduktionen, Tanztheater, Musical, Schauspiel, Pantomimenkurse, Slam-Poetry-Trainings oder Theaterlager sprechen, wenn die theaterpädagogische Arbeit im Zentrum dieser Produktionen stehe.

Das Gesuchsformular kann von www.kiju-theater.ch heruntergeladen werden. Die Stiftung unterstütze auch das Theater JUcKT in Olten mit einem Sockelbeitrag. Sie gewährt laut Mitteilung auch Vergünstigungen für den Besuch geeigneter ausgewählter Theateraufführungen und fördert in Zusammenarbeit mit den Schulen die Verankerung von Wahl- und Vertiefungsangeboten. (otr)