Flumenthal

Polizei hebt Hanf-Indooranlage aus – Betreiber wird angezeigt

Die Kantonspolizei Solothurn hat Mitte Januar 2019 in Flumenthal eine in Betrieb stehende Hanf-Indooranlage mit über 500 Hanfpflanzen ausgehoben. Der Betreiber der Anlage wird angezeigt und die Anlage vernichtet.

Mitte Januar 2019 hat die Kantonspolizei Solothurn in einer Liegenschaft in Flumenthal eine in Betrieb stehende Hanf-Indooranlage mit über 500 Hanfpflanzen ausgehoben. «Zudem wurden rund 3 Kilogramm getrocknetes und bereits abgepacktes Marihuana sichergestellt», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Die Betäubungsmittel und die Indooranlage wurden sichergestellt und anschliessend vernichtet. Der 58-jährige Betreiber der Anlage – ein Schweizer – wird bei der Solothurner Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Erst am Montag wurde publik, dass am Samstag in Grenchen eine Hanf-Indooranlage ausgehoben wurde. Die Anlage war per Zufall entdeckt worden, als die Feuerwehr nach einem Alarm das Howeg-Areal durchsuchte. (pks/ldu)

Die Polizeibilder vom Januar 2019:

Meistgesehen

Artboard 1