Unterramsern
Alte Tradition mit neuem Chef: Bruno Ryser übernimmt die Mollet Holzbau AG

Der bisherige Geschäftsleiter Bruno Ryser übernimmt die Mollet Holzbau AG in Unterramsern von den Brüdern Jürg und Adrian Mollet.

Hans Peter Schläfli
Merken
Drucken
Teilen
Holz ist ihr Leben: Adrian Mollet, Bruno Ryser und Jürg Mollet.

Holz ist ihr Leben: Adrian Mollet, Bruno Ryser und Jürg Mollet.

Hans Peter Schläfli

Auf eine 120-jährige Tradition zurückblicken zu dürfen, das ist schon etwas ganz Besonderes. Im Jahr 1900 liess Alexander Mollet in Unterramsern seine Zimmerei und Sägerei ins Handelsregister eintragen. Die Kundschaft war mit seiner Arbeit derart zufrieden, dass aus dem auf dem Bauernhof ursprünglich für den Nebenverdienst gedachten Betrieb rasch ein florierendes Unternehmen wurde. Heute ist die Mollet Holzbau AG mit 18 Angestellten der grösste Arbeitgeber des Dorfes, und jedes Jahr bildet die Firma zudem einen jungen Zimmermann aus.

Im Jahr 1934 übernahm Sohn Adolf Mollet den Betrieb und übergab diesen 1972 wiederum an seinen Sohn Konrad. «Unser Vater ist leider früh verstorben», erzählt Adrian Mollet. «Unsere Mutter Erika führte danach die Geschäfte.» Seit 1998 führen nun die Brüder Jürg und Adrian Mollet den Betrieb. Holzbau, Dächer, Reparaturen, Treppen und Parkettböden gehören zu ihren Spezialitäten.

Die Nachfolge ist bereits geregelt

Ab Neujahr wird der langjährige Mitarbeiter Bruno Ryser die Firma übernehmen und führen, was keine grosse Überraschung ist. Der 42-jährige, diplomierte Zimmermeister ist bereits seit 2016 der Geschäftsleiter der Mollet Holzbau AG und kennt den Betrieb bestens. «Kontinuität ist mir sehr wichtig», sagt Ryser. «Ich werde den Betrieb so weiterführen wie bisher und setze dabei auf unsere Stärken.»

Der neue Geschäftsinhaber will die bereits vor einigen Jahren eingeleitete Digitalisierung weiter vorantreiben. «Ich möchte die Arbeitsprozesse von der Planung bis zur Herstellung auf unseren Maschinen weiterentwickeln und modernisieren, damit wir für die Zukunft gerüstet sind.»

Die Mitarbeiter der Mollet Holzbau AG sind in der Region unterwegs. «Kurze Wege und der persönliche Kontakt mit den Kunden ist uns sehr wichtig.» Ryser ist für die Branche optimistisch: «Der Holzbau erlebt einen Aufschwung. Viele Bauherren denken umweltbewusst. Ihnen liegt die Ökologie am Herzen.»

Den beiden Brüdern gefällt die Arbeit als Zimmermänner, zur Ruhe setzen wollen sie sich noch nicht. Der 60-jährige Adrian und der 57-jährige Jürg Mollet werden weiter im Betrieb arbeiten, den ihr Urgrossvater vor 120 Jahren gegründet hat.