Delegiertenversammlung
Solothurner Turnverband träumt von Helsinki und plant für Obergösgen

Rückblick auf die Gymnaestrada und Ausblick aufs Kantonalturnfest 2018: Das prägte die Delegiertenversammlung des SOTV in Laupersdorf.

Walter Ernst
Merken
Drucken
Teilen
Die neuen Ehrenmitglieder des SOTV (vorn, v.l.) Bruno Mäder und Christian Sutter. Es gratulieren (stehend, v.l.): Alex Freudiger, Rolf Kristandl, Präsidentin Antje Lässer, Pascale Eicher und Lorenz Freudiger.

Die neuen Ehrenmitglieder des SOTV (vorn, v.l.) Bruno Mäder und Christian Sutter. Es gratulieren (stehend, v.l.): Alex Freudiger, Rolf Kristandl, Präsidentin Antje Lässer, Pascale Eicher und Lorenz Freudiger.

Walter Ernst

Die Jahresberichte der Präsidentin Antje Lässer sowie des Chefs der Technischen Leitung (TL), Lorenz Freudiger, wurden ergänzt durch Renate Krähenbühl, die auf die Gymnaestrada in Helsinki zurückblickte. «Tausend unvergessliche Eindrücke toben in meinen Hirnwindungen rum und wollen eingereiht werden», schwärmte Antje Lässer.

Die von Alex Freudiger präsentierte Rechnung schloss mit einem Gewinn in fünfstelliger Höhe ab, derweil für das Jahr 2016 ein Defizit budgetiert ist. Mit einer Statutenrevision brachte der SOTV Pflichten und Rechte der Mitglieder auf den neusten Stand.

Die Wahlen standen im Zeichen des Rücktritts des Vizepräsidenten Christian Sutter sowie der Behördenmitglieder Hans-Peter Lochinger, Letizia Jakob und Bruno Mäder. Den Sprung in den Vorstand schafften Karin Leuppi und Sandra Witmer, ins Team der Behördenmitglieder gewählt wurden Roland Borer, Theres Nyffeler, Olivia Heer und Dominik Beriger.

2018 findet in Obergösgen das nächste Solothurner Kantonalturnfest statt. OK-Präsident Rolf Kristandl stimmte mit seiner Vorstellung des OK sowie der Infrastruktur die Delegierten auf ein Ja ein.

Hervorragende Sportler geehrt

TL-Chef Lorenz Freudiger würdigte die hervorragenden Leistungen der Teams und der Einzelsportler, angeführt vom Kunstturner Simon Nützi (Solothurner Sportpreis). Zum «harten Kern» gehören seit Jahren André und Connie Hodel sowie der Oltner Beat Näf.

Der STV Niedergösgen ist eine Macht im Indiaca, der TV Erschwil im Korbball und schliesslich führt kein Weg an Niederbuchsiten vorbei, wenn die Rede vom faszinierenden Aerobic ist. Die STV-Verdienstnadel, überreicht durch Felix Mangold (STV), erhielten Marc Schmidlin und Theres Suter.

Höhepunkt der Würdigung war die Ernennung von Bruno Mäder sowie des zurückgetretenen Vizepräsidenten Christian Sutter zu Ehrenmitgliedern des Solothurner Turnverbandes.