Trampolin
Grenchner Trampolinturner holen am Basilea Cup achtmal Edelmetall

Beim Cup Basilea trumpfen die Trampolinturner vom TV Grenchen gross auf. Sie holen viermal Gold und viermal Silber – gute Aussichten für die Schweizermeisterschaften Ende Juni.

Drucken
Teilen

Die Grenchner Trampolinturner brillierten am Wochenende am Cup Basilea. Der zweite und letzte Qualifikationswettkampf für die Schweizermeisterschaften fand am Samstag, 5. Juni in Muttenz statt. Dabei holten sich die Turner des TV Grenchen je vier Mal Gold und Silber – total acht Medaillen.

Zweimal Silber und einmal Gold

In der Kategorie «Open» zeigte Luc Waldner einen starken Vorkampf und übertraf erstmals 103 Punkte. Im Final versuchte er eine schwierigere Übung, welche er jedoch nach dem 3. Sprung abbrechen musste. Damit überholte ihn Noa Wyss, welcher die Finalübung zwar auch vorzeitig abbrechen musste. Gold ging somit an Wyss, Silber an Waldner.

Nach seinem Sieg in der Nationalen U15-Kategorie am Grenchner Cup startete Jaimie De Pellegrin in der Elitekategorie. Er zeigte einen stabilen Wettkampf und holte sich gleich Silber.

Luc Waldner, Jaimie De Pellegrin und Noa Wyss (v.l) freuen sich über ihre Medaillen.

Luc Waldner, Jaimie De Pellegrin und Noa Wyss (v.l) freuen sich über ihre Medaillen.

zvg

Erneut einen starken Auftritt zeigte Mika Keller im U11. Mit einer sauberen Finalübung holte er sich seinen Ersten Sieg. Joel Steinmann wurde 13. Dario Käser steigerte sich im Final im U13 National und gewann ebenfalls erstmals Gold. Elishua Mösch wurde guter siebter, Elisa Meletta wurde bei den Mädchen 25.

Mika Keller und Dario Käser.

Mika Keller und Dario Käser.

zvg

Einen weiteren Doppelsieg gab es im National A Damen. Cynthia Huber wiederholte mit einem sicheren Auftritt ihren Sieg vom letzten Wettkampf. Luana Taubers folgte gleich dahinter und gewann Silber. Silber holte sich erstmals auch Giulia Fleury im National C.

Dreimal Edelmetall: Luana Taubers, Cynthia Huber und Giulia Fleury.

Dreimal Edelmetall: Luana Taubers, Cynthia Huber und Giulia Fleury.

zvg

Trainer Andy Vogt freut sich über Resultate

Nicht optimal lief es für Marius Flury und Simona Bläuer im U15 National mit den Rängen sieben und zehn. Für die Schweizermeisterschaften von Ende Juni haben sich somit 18 Einzelturner qualifiziert. Es werden zudem 6 Synchronpaare und 3 Mannschaften gemeldet. Cheftrainer Andy Vogt war den überglücklich mit den erturnten Leistungen.

Aktuelle Nachrichten