Grenchen

Alkoholisierte Autolenkerin landet frontal in der Leitplanke

Eine alkoholisierte Automobilistin krachte am Dienstagabend auf der Archstrasse in Grenchen in eine Leitplanke. Dabei wurde die Lenkerin leicht verletzt und das Unfallauto erlitt Totalschaden.

Am Dienstag, kurz nach 21 Uhr, fuhr eine 59-jährige Schweizerin auf der Archstrasse in Richtung Grenchen-Zentrum. «Bei der Autobahneinfahrt fuhr sie beim dortigen Kreisel über zwei Inselleitpfosten und prallte anschliessend frontal in die Leiteinrichtung der Autobahneinfahrt», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit. 

Ein Autolenker, der vor ihr auf der Strasse unterwegs sah, bekam den Unfall mit und hielt an um zu helfen. Er merkte, dass die Frau betrunken war. «Ich roch Alkohol und sah die blutüberströmte Frau im Auto», erzählt der 23-jährige Bosnier gegenüber «20Minuten». Die Frau habe verwirrt gewirkt und sei unter Schock gestanden. 

Eine Frau und ein Mann kamen unterstützend zu Hilfe. Rasch waren Ambulanz und Polizei vor Ort. Glücklicherweise zog sich die Lenkerin trotz heftigem Aufprall nur leichte Verletzungen zu.

Ein von der Polizei durchgeführter Atemalkoholtest verlief mit über 1,0 mg/l positiv. Die Polizei nahm der Unfallverursacherin den Führerausweis ab.

Das Unfallauto erlitt Totalschaden. Massive Schäden entstanden zudem an der Autobahneinrichtung, die Schadenhöhe dürfte mehrere 1'000 Franken betragen. (pks/ldu)

Die Polizeibilder vom April:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1