Denn wenn der Urnerboden abgeweidet ist – und das geht bei 1000 grasenden Kühen relativ schnell – werden die Kühe auf höher gelegene Alpen gebracht.

Die Tiere nehmen in dieser Zeit nicht nur die Wiesen, sondern auch die Strasse in Beschlag. Die zahlreichen Töff- und Velofahrer schient das nicht zu stören. Im Gegenteil: Nicht wenige legen einen Halt ein, um Fotos zu machen.

Diese Alp schlägt dafür in Sachen Aufstieg alle Rekorde:

Eindrücklicher Alpaufzug bei Adelboden

Rund 500 Kühe und Rinder müssen beim Aufzug auf die Engstligenalp bei Adelboden 600 Höhenmeter und teils felsig-steile Pfade überwinden.

Einfach schön – Alpaufzug in der Schweiz:

(smo)