Schwere Verbrechen sind ein Teil von Viktor Dammanns Leben. Der Journalist hat in den letzten Jahrzehnten mit unzähligen Verbrechern gesprochen und über Tausende schlimme Fälle berichtet. Seine nicht gerade alltägliche Arbeit bei der Tageszeitung «Blick» hat Dammann längst den Übernamen «Boulevard-Kommissar» eingebracht. In seinem neuen Buch «Das Böse im Blick» zieht Dammann nun Bilanz über seine langjährige Erfahrung als Polizei- und Gerichtsreporter.   

Zu einem seiner berühmtesten Fälle gehört das Verschwinden der Gattin des ungarisch-schweizerischen Tierarztes Gabor Bilkei. Durch seine Recherchearbeit stiess Dammann zum Bekanntenkreis der Gattin vor und erhielt dort glaubhafte Informationen, die darauf hinwiesen, dass Bilkei selbst etwas mit dem Verschwinden seiner Gattin zu tun hatte. Im Frühjahr 2000 wurde Bilkei schliesslich zu 14 Jahren Haft verurteilt. Auf die Frage von Tele Züri-Moderator Oliver Steffen, was Bilkei denn verraten habe, findet Dammann eine klare Antwort: «Seine Geschwätzigkeit und seine Überheblichkeit».

An seiner Arbeit am meisten fasziniert, habe Dammann immer, dass er stets versuchen musste, mit den polizeilichen Ermittlungen gleichzuziehen. Nur, dass er dabei keine strafprozessualen Aspekte berücksichtigen muss. «Ich kann einfach mit Zeugen reden und auf meine Art und Weise nahe an das Verbrechen herankommen», erklärt der Polizeireporter.

Ein Mörder verrät sich

Selbst in seinem eigenen Umfeld hat Dammann einen Mord miterlebt und dazu beigetragen, diesen aufzudecken. Das damalige Opfer war die Frau des Sohnes eines Freundes von Dammann. Mit ihm ging der Polizeireporter damals auf die Suche nach dem Mörder – bis er herausfindet, dass der Sohn seines Bekannten selbst der Mörder war. Auf die Schliche kam Dammann dem Mörder, weil dieser plötzlich Tatortwissen ausplauderte.

«Es war fast nicht zu glauben», sagt Dammann auf die Frage, was ihm durch den Kopf ging, als er den Sohn seines Freundes als Mörder entlarvte. Er hat, nach Rücksprache mit dem Vater die Polizei informiert. «Man muss das aushalten können. Ich hatte viele Jahre, bis ich das alles wirklich glauben konnte.» (luk)

Die ganze «TalkTäglich»-Folge mit Viktor Dammann können Sie hier nachschauen: 

Das Böse im Blick

Das Böse im Blick

Er ist der Mann hinter den Schlagzeilen über Mord und Totschlag: Viktor Dammann berichtet seit bald 40 Jahren als Polizei- und Gerichtsreporter für den «Blick». Nun zieht er in seinem neuen Buch Bilanz über die 3000 Fälle, die er als Journalist begleitet hat.