Diskussion
Schweiz verbietet Gesichtsverhüllungen: «Begreifen Sie nicht, um was es geht?!»

Die Initiative «Ja zum Verhüllungsverbot», im Volksmund Burkaverbot genannt, ist umstritten, doch sie wurde knapp angenommen. Sie haben mit uns den Verlauf des Abstimmungssonntags diskutiert. Die Debatte mit Moderator Pascal Hollenstein hier zum Nachlesen.

41 Kommentare
Merken
Drucken
Teilen

Diskussion (10 bis 18 Uhr) zum Abstimmungsverlauf der «Volksinitiative ‹Ja zum Verhüllungsverbot›».

Mitdiskutieren, so gehts

- Sie sind bereits registriert oder haben ein Abonnement?


Stellen Sie sicher, dass Sie angemeldet sind und klicken Sie am Ende des Artikels auf «Alle Kommentare anzeigen».

- Sind Sie noch nicht registriert?

Eröffnen Sie jetzt ein persönliches und kostenloses Benutzerkonto. Kehren Sie danach zu diesem Artikel zurück  und klicken Sie am Ende des Artikels ebenfalls auf «Alle Kommentare anzeigen».

Burkaverbot, der Diskussionsstoff

  1. Streit um ein Stück Stoff: Neun Fragen und Antworten zum Verhüllungsverbot
  2. Befreiung oder Selbstbestimmung? Die Burka-Initiative entzweit die Feministinnen
  3. Eine schleierhafte Zahl prägt den Burka-Abstimmungskampf: Wie sie zustande gekommen ist
  4. Zwei Redaktoren im Duell: Muss eine liberale Demokratie die Burka verbieten – oder fällt sie so zurück ins Mittelalter?
  5. Wo Burka und Nikab schon verbannt sind: Welche Erfahrungen machen andere Länder mit dem Verhüllungsverbot?
41 Kommentare
wildi.andre

Ich bin sehr froh um den Ja Trend und hoffe inständig das es auch so bleibt, wir müssen diese Chance nützen und gegen die Islamisierung der Schweiz kämpfen.

subo0280

Es geht um ein Verhüllungsverbot, nicht um ein Burkaverbot. Und das ist gut so und nötig. Auch gehen Linke und Rechte Randalierer. Ebnso geht es nicht um Palmöl sondern um Freihandel. Solche Einseitigkeiten gegenüber dem Ganzen sind unhaltbar.