Schweiz

Thierry Burkart wird neuer Präsident des Nutzfahrzeugverbands

Thierry Burkart will sich für die Anliegen des Güter- und Personentransports auf der Strasse einsetzen.

Thierry Burkart will sich für die Anliegen des Güter- und Personentransports auf der Strasse einsetzen.

Der Aargauer FDP-Ständerat Thierry Burkart ist am Dienstag zum neuen Zentralpräsidenten des Nutzfahrzeugverbands (Astag) gewählt worden. Er folgt auf den Berner alt SVP-Nationalrat Adrian Amstutz.

(agl) Burkart will sich unter anderem für den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und für eine Härtefallregelung für die Reisebranche in der Covid-Krise einsetzen, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst. «Sehr gerne werde ich mich konstruktiv, aber konsequent sowie mit voller Überzeugung für den Güter- und Personentransport auf der Strasse einsetzen», wird der FDP-Ständerat zitiert.

Der 45-Jährige übernahm das Amt des Zentralpräsidenten an der Astag-Delegiertenversammlung am Dienstag von seinem Vorgänger Adrian Amstutz. Dieser stand 12 Jahre an der Spitze des Verbandes und wurde für seine Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. So sei die Astag unter Amstutz an mehreren siegreichen Abstimmungskampagnen wie zur Gotthardtunnelsanierung beteiligt gewesen. Verbandsintern habe man das Kompetenzzentrum Mobilcity in Bern realisiert sowie drei neue Standorte im Mittelland, im Tessin und in der Romandie gegründet.

Meistgesehen

Artboard 1