Wetter

Temperatur-Tiefpunkt des bisherigen Winters

Am kältesten war es auf der Glattalp. (Archiv)

Am kältesten war es auf der Glattalp. (Archiv)

Viele Messstationen in der Schweiz haben von gestern auf heute die kälteste Nacht in diesem Winter gemessen. Nach dem Eindunkeln sanken die Temperaturen stark ab.

(aib) Die tiefsten Werte seien zum Teil bereits im Laufe der ersten Nachthälfte registriert worden, teilt Meteonews am Samstagmorgen mit. Am kältesten war es auf der Glattalp (1858 m ü.M.) mit eisigen -30,7 Grad. Am zweitkältesten war es in Samedan (1705 m ü.M.), wo eine Temperatur von -26.8 Grad gemessen wurde, gefolgt vom Ofenpass (1970 m ü.M.) auf Platz drei mit -25.4 Grad.

Auch im Flachland war es in der Nacht sehr kalt – lokal gab es zweistellige Minusgrade. So zeigte das Thermometer beispielsweise in Tänikon (TG) -9.3 Grad, in Wiesendangen (ZH) -9 Grad, in Känerkinden (BL) -8.3 Grad und in Zürich/Kloten -8.0 Grad.

Heute Morgen gebe es gebietsweise etwas Nebel, meldet Meteonews weiter. In Kombination mit den frostigen Temperaturen bestehe auf den Strassen und Gehwegen akute Glättegefahr.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1