Stau-Prognose

Sie wollen an Ostern wirklich durch den Gotthard fahren? Zu diesen Zeiten gehts am flüssigsten

Wann es an Ostern staut

Das Wichtigste in Kürze: Wo es wann staut rund um die Osterfeiertage auf der Nord-Süd-Achse.

Die Stau-Statistik von Viasuisse zeigt: Wer schon am Mittwoch losfahren kann, kommt verhältnismässig gut durch den Tunnel, danach ist Sitzleder gefragt. Ausser Sie sind für unübliche Reisezeiten zu haben.

Der Verkehrsstau auf der Nord-Süd-Achse rund um die Osterfeiertage ist ein sicherer Wert. Die Frühlingsgefühle locken die Schweizer und ihre nördlichen Nachbarn alljährlich in den Süden – und wieder zurück.

Für alle, die trotz des grossen Verkehrsaufkommens einfach nicht anders können, haben die Verkehrsexperten von Viasuisse schlechte, aber auch gute Nachrichten.

Zuerst zu den guten: «Es gibt auch Zeiten, in denen man relativ flüssig vorwärts kommen sollte», heisst es in einer Viasuisse-Medienmitteilung vom Montag.

Möglichst früh!

Glück haben all jene, die bereits am Mittwoch losfahren können. Dann ist vor dem Gotthard-Nordportal mit Wartezeiten von rund einer Stunde zu rechnen. Trotzdem lohnt sich eine Abreise in den «Randzeiten»: Die Statistik der letzten Jahre zeigt laut Viasuisse, dass sich der Verkehr nach 9 Uhr zu stauen beginnt, nach 21 Uhr lässt dieser Stau wieder nach.

1 Kilometer Stau entspricht mindestens 10 Minuten Wartezeit.

Die Stauentwicklung am Gotthard-Nordportal 2013 bis 2017

1 Kilometer Stau entspricht mindestens 10 Minuten Wartezeit.

Schwieriger wird es natürlich für alle, die zu den «klassischen» Zeiten in den Süden reisen. Sprich: am Gründonnerstag oder Karfreitag. Spätestens ab 6 Uhr morgens wird es an diesen Tagen jeweils harzig, zwischen 15 und 23 Uhr könnte die Blechkolonne am Donnerstag auf 10 Kilometer anwachsen.

Auflösen werde sich der Stau nicht mehr bis am Freitagabend, am meisten Geduld brauchen die Autofahrer zwischen 8 und 15 Uhr am Karfreitag, dann ist mit Wartezeiten von bis zu dreieinhalb Stunden zu rechnen.

Hin ... und wieder zurück

Ab Ostersonntagnachmittag geht dann der Stau Richtung Norden los. Wer nicht länger als anderthalb Stunden warten möchte, fährt am besten nach 21 Uhr am Sonntag oder nach 22 Uhr am Montag durch den Tunnel. 

Die Stauentwicklung am Gotthard-Südportal 2013 bis 2017

Die Stauentwicklung am Gotthard-Südportal 2013 bis 2017

Am Ostermontag zwischen 15 und 22 Uhr sollte man dies aber besser unterlassen: Für diesen Zeitraum prognositiziert Viasuisse bis zu 15 Kilometer Stau und mindestens 4 Stunden Wartezeit.

Alternativen – ja, aber

Vorsicht auf den Alternativrouten. Die San-Bernardino-Route wird häufig wegen einer Panne oder eines Unfalls gesperrt. Viele Pässe sind noch in der Wintersperre und an den Verladestationen ist ebenfalls mit längeren Wartezeiten zu rechnen.

Viasuisse empfiehlt, statt zu warten auf den Zug umzusteigen: «Die SBB bietet über die Osterfesttage zusätzliche Züge, beziehungsweise Sitzplätze an.»

Die Verkehrslage im Überblick: Das sind die neuralgischen Punkte über Ostern.

Die Verkehrslage im Überblick: Das sind die neuralgischen Punkte über Ostern.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1