«Goldesel» Rigozzi will sich laut «Blick am Abend» neu etablieren und unter ihrem eigenen Namen statt unter einer Organisation arbeiten. Zudem schliesst sich Raffy Locher von der Miss Schweiz Organisation Rigozzi an, er wird ihr Manager - über seine eigene Firma.

«Nach acht Jahren an der Front möchte ich eine neue Herausforderung annehmen», sagt Locher. Auch Schlagersängerin Fäh wechselt zu Raffy Locher. Missen-Chef Christoph Locher dazu: "Das haben wir einvernehmlich entschieden." So soll zwischen den Gebrüder Lochern kein böses Wort gefallen sein.

Cook und Vinzens bleiben - noch

Als Zugpferde bleiben der Organisation unter anderem noch Kerstin Cook (23), Whitney Toyloy (21) und Nadine Vinzens (28). Die amtierende Miss Schweiz, Alina Buchschacher (20) muss ihre Amtszeit verlängern.

Denn wann und wo, und ob überhaupt die nächste Wahl stattfindet, steht in den Sternen. Zudem fehlen der Organisation 300 000 Franken und ein ausstrahlungswilliger TV-Sender. Christoph Locher aber ist zuversichtlich: «Das ist nicht das Ende aller Missen-Tage.»