Schweiz

Schafskälte bringt uns am Wochenende  Schnee bis auf 1500 Meter

Am Wochenende wird es kalt und regnerisch.

Am Wochenende wird es kalt und regnerisch.

Nach dem sommerlichen Start in den Juni erwartet die Schweiz ab Mitte Woche ein Wetterumschwung mit Temperatursturz und Gewittern. Am Wochenende fällt Schnee bis auf 1500 Meter. Schuld ist die Schafskälte.

(sih) Noch sollte man die dicke Jacke nicht im Keller versorgen. Schafskälte heisst das meteorologische Phänomen, das sich durch Kaltluftvorstösse auszeichnet und den Eisheiligen im Mai ähnlich ist und seinem Namen in diesem Jahr alle Ehre macht. Es bringt der Schweiz ab Mitte Woche nach sommerlichen Temperaturen einen Wetterumschwung.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, startete der Juni verbreitet sommerlich. Auch am Mittwoch sei es noch einmal recht sonnig und tagsüber sehr warm mit Höchstwerten von 25 bis 27 Grad. Allerdings steigt das Schauer- und Gewitterrisiko an. Zunächst über den Bergen sowie auf der Alpensüdseite, später auch im Flachland.

Endlich Regen für trockene Böden

Der Donnerstag bringt bewölktes Wetter und Regengüsse, die örtlich von Blitz und Donner begleitet werden. Vor allem im Süden regnet es intensiv, bis am Freitagmorgen muss dort verbreitet mit 70 bis 100 Millimetern Niederschlag gerechnet werden. Am Freitag sinken die Temperaturen im Flachland auf 14 Grad, und die Schneefallgrenze sinkt stellenweise gegen 1500 Meter. Am Wochenende und zu Beginn der kommenden Woche bleibt es bewölkt, zeitweise nass und kühl. Nach der trockenen Witterung der letzten Wochen ist der Regen für die Natur mehr als willkommen.

Meistgesehen

Artboard 1