SP/FDP

«Kindergarten»: Christian Levrat kontert Petra Gössis Attacke im Streit um das Rahmenabkommen

Zwischen Christian Levrat und Petra Gössi herrscht derzeit eine angespannte Stimmung. (Archiv)

Zwischen Christian Levrat und Petra Gössi herrscht derzeit eine angespannte Stimmung. (Archiv)

Christian Levrat wollte über das Rahmenabkommen (InstA) reden – und wurde barsch abgewiesen: FDP-Präsidentin Petra Gössi schlug am Samstag das Gesprächsangebot des SP-Präsidenten aus. "Die SP hat acht Monate alle Gespräche verweigert. Jetzt, wo Levrat intern unter Druck ist, will er gemeinsame Fragen stellen. Da sage ich Nein", sagte sie in einem Interview in der Schweiz am Wochenende.

Levrats Antwort liess nicht lange auf sich warten. Auf Twitter antwortete er seiner Präsidenten-Kollegin noch am selben Tag: "Liebe Petra Gössi, mir ist es neu, dass wir eine Einladung zum Gespräch verweigert hätten. Wann und wo? Setzt bitte für einmal die Sache vor euren Wahlkampf!" Seine Antwort schloss er mit "Kindergarten" ab.

Die SP geriet im Ringen um das Rahmenabkommen in den vergangenen Wochen zunehmend unter Druck. Ihre kritische Haltung hatte etwa Ex-Nationalrätin Chantal Galladé dazu bewogen, zur GLP zu wechseln. Lange war es der SP-Gewerkschaftsflügel, der mit seiner kompromisslosen Haltung zum Vertrag mit der EU die Tonart in der Partei bestimmte. Als die FDP dann klar Ja zum Rahmenabkommen sagte, mussten sich die Sozialdemokraten bewegen. Levrat schlug Gössi und CVP-Präsident Gerhard Pfister vor, gemeinsam einen Fragenkatalog an die Regierung auszuarbeiten.

Pfister reagierte auf Levrats Vorschlag deutlich wohlwollender als Gössi. Er stehe in Kontakt mit anderen Präsidenten in Sachen Rahmenabkommen, sagte er. "Dabei wurde auch die Sache mit möglichen gemeinsamen Fragen besprochen." Die CVP, die ein "Ja, aber" vertritt gegenüber dem InstA, habe noch in vielen Punkten Klärungsbedarf. (mwa)

FDP sagt Ja zu Rahmenabkommen mit der EU

Petra Gössi erklärt, wieso ihre Partei klar Ja zum Rahmenabkommen sagt. (Video vom 24.2.2019)

Meistgesehen

Artboard 1