Spezialtransport

In der Nacht auf Donnerstag war ein Flugzeug auf den Schweizer Strassen unterwegs

Schau mal, was da fährt: Es ist die "Super Connie"

Schau mal, was da fährt: Es ist die "Super Connie".

Der Rumpf des berühmten Flugzeugs «Super Constellation», auch «Super Connie» genannt, wurde in der Nacht auf Donnerstag von Kloten nach Deutschland transportiert. Der 42 Meter lange Konvoi musste rückwärts auf die Autobahn auffahren.

Um 22 Uhr trat der Rumpf des Flugzeuges am Flughafen Zürich in Kloten seine Reise an. Der Spezialtransport war 42 Meter lang, 5.4 Meter breit und über 4 Meter hoch.

In für "Super Connie" bescheidenem Schrittempo ging es Richtung A51, um 2 Uhr morgens erreichte der Tross die Autobahnauffahrt Kloten Süd. Diese musste der Lastwagenchauffeur rückwärts meistern. Um 4 Uhr passierte er samt seiner aussergewöhnlichen Ladung den Zoll in Rheinfelden. 

In der Kurve stecken geblieben

Laut dem Sender "baden.fm" hat der Oldtimer den Flugplatz Eschbach-Bremgarten in Südbaden am Donnerstagmorgen erreicht. Allerdings nicht ohne Zwischenfälle. Der Schwertransport blieb bei der Ausfahrt Hartheim/Heitersheim in einer Kurve stecken.

In Deutschland will jetzt eine Investorengruppe in den kommenden Jahren die teuren Reparaturen ermöglichen, mit dem Ziel, dass das Flugzeug aus den 1950er-Jahren wieder abheben kann. (smo)

Meistgesehen

Artboard 1