Dies schreibt die Kantonspolizei Thurgau in einer Mitteilung. Der 67-jährige Lenker war kurz vor 13 Uhr auf der Seestrasse in Richtung Kreuzlingen unterwegs. Als er noch stärker aufs Gas drückte und auf der Abbiegespur ein anderes Auto überholen wollte, prallte sein Wagen in einen Kandelaber. Er hob ab und wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Dort prallte er frontal in ein ein korrekt fahrendes Auto. Insgesamt wurden drei Personen schwer verletzt und ins Spital gebracht. Sie waren in den Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die 66-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers starb noch auf der Unfallstelle. Der Lenker musste eine Blut- und Urinprobe abgeben.

An beiden Autos entstand Totalschaden. Zudem geht die Kantonspolizei davon aus, dass der Schaden an einem Verteiler der Swisscom mehrere zehntausend Franken beträgt. Die Seestrasse war während mehrerer Stunden gesperrt.

Die Polizeibilder vom Mai: