CH Media Video Unit

Ferienverkehr
Bis zu 15 Kilometer Stau vor dem Gotthard Richtung Süden

Reisende Richtung Süden brauchen am Samstag viel Geduld. Zu Überlastung kam es schon kurz nach Mitternacht.

Drucken
Teilen

Wer in den Süden ziehen will, muss seit den frühen Morgenstunden Stau in Kauf nehmen. Bereits um 1.30 Uhr konnte nicht zwischen Erstfeld und Göschenen nicht mehr flüssig gefahren werden.

Um 10.30 Uhr meldete TCS, dass sich der Stau auf 14 Kilometer ausgebaut hat. Reisende mussten mit einen Zeitverlust von 2 Stunden und 20 Minuten rechnen. Die Einfahr Göschenen wurde gesperrt. Reisenden in den Süden wurde die Alternativroute via A13 durch den San Bernardino-Tunnel empfohlen.

45 Minuten später baute sich der Stau vor dem Gotthard auf 15 Kilometer aus. Auch in der Gegenrichtung bildete sich ein 4-Kilometer langer Stau. Lenker mussten einen Zeitverlust von zirka 50 Minuten hinnehmen.