Covid-19

Coronaregime wird weiter gelockert: Liechtenstein hebt Versammlungsverbot auf

Das Fürstentum geht einen Schritt in Richtung Normalität.

Das Fürstentum geht einen Schritt in Richtung Normalität.

Das Fürstentum Liechtenstein lässt Versammlungen wieder zu. Öffentliche Veranstaltungen bleiben jedoch verboten. Im öffentlichen Raum wird ein Mindestabstand von zwei Metern empfohlen.

(wap) Die Liechtensteiner Regierung ersetzt das geltende Versammlungsverbot durch ein Abstandsgebot. Dies teilte sie am Mittwoch mit. Bei Menschenansammlungen im öffentlichen Raum muss demnach künftig eine Distanz von mindestens zwei Metern eingehalten werden. Die Anzahl der Personen spielt dabei keine Rolle mehr. Weiterhin nicht erlaubt sind öffentliche oder private Veranstaltungen.

Bisher hatten sich in Lichtenstein – wie in der Schweiz – nicht mehr als 5 Personen versammeln dürfen. Das neue Abstandsgebot gilt nicht für Personen, die im gleichen Haushalt leben. Überprüft werden soll die Massnahme von der Landespolizei und den Gemeindepolizeien.

In Liechtenstein wurden in den letzten Tagen keine neuen Coronainfektionen festgestellt. Insgesamt wurden bisher 82 laborbestätigte Fälle registriert. Im Zusammenhang mit der Pandemie wurde im «Ländle» bislang ein Todesfall verzeichnet.

Meistgesehen

Artboard 1