Schafisheim

Corona-Ausbruch in Coop-Grossbäckerei im Aargau: 45 Angestellte infiziert

In Schafisheim wird im Akkord geknetet und gebacken. Die Coop-Grossbäckerei produziert jährlich 60'000 Tonnen Brot und Backwaren. (Archivbild)

In Schafisheim wird im Akkord geknetet und gebacken. Die Coop-Grossbäckerei produziert jährlich 60'000 Tonnen Brot und Backwaren. (Archivbild)

In der Grossbäckerei im aargauischen Schafisheim haben sich die Coronafälle gehäuft. Gleich 45 Mitarbeiter wurden positiv getestet. Coop räumt ein, dass der Betrieb die Schutzmassnahmen nicht konsequent umgesetzt habe.

(rwa) Rund 600 Personen produzieren in der schweizweit grössten Bäckerei täglich Hunderttausende Brote, Kuchen, Torten oder auch Rouladen. Pro Jahr sind das 60'000 Tonnen Brot und Backwaren. Wie die SRF-Sendung «Kassensturz» nun publik macht, ist es in dem Grossbetrieb zu einem Ausbruch des Coronavirus gekommen. Bislang seien 45 Angestellte positiv auf das Virus getestet worden, bestätigt Coop-Sprecherin Rebecca Veiga in der Sendung. Die Grossbäckerei sei überdurchschnittlich stark von Corona betroffen.

Gegenüber «Kassensturz» werfen mehrere Angestellte dem Betrieb vor, die Schutzmassnahmen zu wenig streng durchzusetzen:

An gewissen Fliessbändern stünden bis zu zehn Personen mit vielleicht einem halben Meter Abstand. Und obwohl es bereits vorher mehrere bestätigte Coronafälle gegeben habe, sei die Maskenpflicht erst Mitte Oktober eingeführt worden.

Zu diesen Vorwürfen sagt Veiga: Vor der Einführung der generellen Maskenpflicht habe im Betrieb die Weisung gegolten, eine Maske zu tragen, wenn der Mindestabstand nicht gewahrt sei. Diese Weisung sei offenbar nicht überall umgesetzt worden, räumt Veiga ein. Coop hat nun nach eigenen Angaben Massnahmen ergriffen, wie zusätzliche Trennwände an den Laufbändern oder Temperaturmessungen bei Angestellten.

Kantonsärztin ordnet zusätzliche Massnahmen an

Eingeschaltet hat sich unterdessen auch die Aargauer Kantonsärztin Yvonne Hummel. Der Kanton hat Massnahmen angeordnet. Eine erste Kontrolle habe Ende Oktober stattgefunden, schreibt Hummel in einer Stellungnahme. Die Massnahmen seien bislang gut umgesetzt worden. Eine abschliessende Kontrolle stehe aber noch aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1