Am meisten Stimmen legte die FDP zu, gefolgt von der SVP. Federn lassen mussten dagegen SP, BDP und GLP. Für die Bürgerlichen zahlte sich dies jedoch nicht in einem Sitzgewinn aus: Auch weiterhin haben die SVP und die SP zwei Nationalratsmandate, CVP, FDP und Grüne zudem je ein Mandat.

Bestätigt wurde namentlich auch die frühere Nationalratspräsidentin Maya Graf (Grüne), der im Vorfeld eine Zitterpartie vorausgesagt worden war. Nun erzielte sie gleich das beste Resultat aller Gewählten. Ebenfalls wiedergewählt wurden Daniela Schneeberger (FDP) und Elisabeth Schneider-Schneiter (CVP).

Bis zuletzt bangen musste allerdings Schneider-Schneiter. Bestätigt wurden im weiteren Thomas de Courten (SVP), Eric Nussbaumer und Susanne Leutenegger Oberholzer (beide SP).

Für die SVP, die nach dem Verzicht von Christian Miesch als einzige Partei eine Vakanz wettmachen musste, zieht neu Sandra Sollberger in die grosse Kammer ein. Die 1973 geborene Politikerin aus Bubendorf ist Geschäftsführerin eines Malergeschäfts und gehört seit 2011 dem Baselbieter Kantonsparlament an.