Armee

Bettwanzen stechen WK-Soldaten in Waadtländer Kaserne

Suchen derzeit die Kaserne La Lécherette VD heim und haben rund 30 Armeeangehörige gestochen: Bettwanzen. (Symbolbild)

Suchen derzeit die Kaserne La Lécherette VD heim und haben rund 30 Armeeangehörige gestochen: Bettwanzen. (Symbolbild)

Bei zwei Kompanien, die den Wiederholungskurs in der Kaserne La Lécherette VD absolvieren, sind Bettwanzen in den Schlafräumen und in Textilien gefunden worden. Rund 30 Armeeangehörige haben typische Wanzenstiche.

Dies teilte das Verteidigungsdepartement VBS am Mittwoch mit. Es handelt sich um zwei Kompanien des Panzersappeurbataillons 1. Nun muss desinfiziert werden: Dazu gehören eine gründliche Körperreinigung und die Reinigung aller Textilien.

Die beiden Kompanien werden vorübergehend in den Truppenunterkünften in Pierre du Moëllé (VD), Hongrin und Villeneuve (VD) untergebracht.

Während Textil- und Körperreinigung mit der Logistikbasis der Armee durchgeführt werden, ist für die Desinfektion der Räume ein ziviles spezialisiertes Unternehmen zuständig. Ist alles gereinigt, können die Armeeangehörigen in die Kaserne La Lécherette zurückkehren.

Das VBS weist darauf hin, dass Bettwanzen meist über Gepäck und Textilien verbreitet werden und sich nachts vom Blut der Menschen ernähren. Ein Befall habe nichts mit mangelnder Hygiene zu tun.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1