Umbau
Zeitungsproduktion im Staub

Zeitungs- und Drucksachenproduktion inmitten von Staub und Lärm: Bei der Weiss Medien AG in Affoltern wird derzeit umgebaut.

Drucken
Teilen
Umbau Weiss Medien

Umbau Weiss Medien

Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern

Von Werner Schneiter

Draussen im ehemaligen Garageneinfahrtsbereich wird gehämmert und gefräst. Der Baulärm und Staub dringen in Büros und Produktionsstätten. Aber die Aussicht auf erneuerte und neue Räume machen die unumgänglichen Umtriebe und Einschränkungen erträglicher.

Derzeit laufen die Arbeiten für eine neue Hebebühne im Bereich der Warenanlieferung. Im Weiteren werden zwei Liftschächte ausgehoben, wozu die Heizanlage verlagert wurde. Diese befindet sich provisorisch im Freien. Im Zuge des Umbaus wird am Holzwärmeverbund angeschlossen. Weil im Druckereisaal ein Besprechungszimmer entsteht, musste dort eine Maschine weichen. Für den Transport in die Ausrüsterei musste das Mauerwerk durchschlagen werden.

Nach den jetzt laufenden Arbeiten wird der Innenbereich des markanten, 104-jährigen Hauses an der Oberen Bahnhofstrasse 5 einer umfassenden Renovation unterzogen - 23 Jahre nach der letzten Teilrevision. Zudem werden im Obergeschoss alte, nicht mehr benützte Räume restauriert und zu Büros umfunktioniert. Eine sanfte Renovation erfolgt auch im Dachgeschoss, wo sich Werner Kurt aus Obfelden mit seiner Firma Raumwelten einmieten wird. Auch während dieser Umbauphase muss der Zeitungsproduktions- und Druckereibetrieb weiterlaufen. Mitarbeitende müssen dann zeitweise ins benachbarte Gebäude ziehen.

Einzige sichtbare Veränderung der Liegenschaft, die sich im kommunalen Denkmalschutz-Inventar befindet, wird ein Aufbau über der Druckvorstufe sein. Dort entstehen 137 Quadratmeter Büroräume.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August 2010. Sie fallen in etwa mit den Abschlussarbeiten für die zweite Etappe der Begegnungszone an der Oberen Bahnhofstrasse zusammen.

Aktuelle Nachrichten