Brutal

Vater wirbelte zur Unterhaltung sein Baby durch die Luft – dieses Video führte zur Verhaftung

Russe schwingt sein Baby an den Beinen durch die Luft

Sie schwangen nicht nur ein Baby durch die Luft, sie bettelten auch in Malaysia: Dieses Video erhitzt die Gemüter – die Eltern werden nun von der Polizei befragt.

Als Strassenkünstler schlug sich ein russisches Paar auf ihrer Reise durch Südostasien durch, zur Unterhaltung herhalten musste auch das Baby. In Kuala Lumpur wurde die Truppe gefilmt, während der Vater das Kind an den Füssen haltend durch die Luft schwingt. Das führte zur Verhaftung der Eltern.

90 Sekunden lang ist das Video, das von dem «Auftritt» auf Facebook gestellt worden ist. Es zeigt, wie der Vater eine Art Akrobatik-Tanz mit seinem nur mit Windeln bekleideten Baby vollführt, während neben ihm Frauen Musik machen und singen. 

Dabei hält der Mann Ende 20 das Baby teilweise nur an seinen Füssen fest und schwingt es so durch die Luft.  

Das Video verbreitete sich schnell, der Urheber Zayl Chia Abdulla forderte mit seinem Post von den Behörden, die Eltern zu verhaften. Was der Mann mit dem Kind mache sei «unverantwortlich und könne zu Verletzungen führen».

Laut diversen Medienberichten ist genau das nun geschehen: Die Polizei hat das Paar bei einer ihrer weiteren Darbietungen am Montag festgenommen. Laut der Agentur AFP würde das Paar wegen angeblichem Kindsmissbrauchs befragt, wie BBC News schreibt. Das Baby sei unverletzt.

Gymnastik oder Missbrauch?

Mittlerweile entbrannten in den sozialen Medien verschiedene Diskussionen. Nicht nur, ob es gut oder schlecht sei, mit einem Baby derartige «Gymnastik» zu machen (was unter Russen durchaus vorkommen kann), sondern auch, ob es richtig oder falsch ist, bettelnd durch Länder zu reisen, in denen es viele Menschen gibt, die mit sehr wenig auskommen müssen.

Das Video ist noch immer online. Facebook hat es nicht gelöscht, «weil es helfen könnte, das entsprechende Kind zu retten»:

..

(smo)

Meistgesehen

Artboard 1