Auf der Wiese oberhalb des Abhangs weiden trächtige Kühe aus verschiedenen Betrieben. Das Kalb wurde vermutlich um die Mittagszeit geboren, schreibt die Kantonspolizei St. Gallen in einer Mitteilung. 

Es dürfte unter der Umzäunung durchgekommen und den Hang hinabgerutscht sein. Es landete in einer Wasserpfütze des teils trockenen Flussbetts.

Die Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen barg das Kalb und liess es vom Besitzer mit seinem Traktor abholen. Im Stall konnte es sich zu seinen Geschwistern gesellen. (pd/nch)